Abo
  • IT-Karriere:

Büroprogramme fürs iPad

Apple aktualisiert Tablet-Version von iWork

Mit der Version 1.1 geht Apple einige Kritikpunkte der mobilen iWork-Version für das hierzulande noch nicht erschienene iPad an. Außerdem gibt es Verbesserungen, die vor allem für den europäischen Marktstart interessant sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Büroprogramme fürs iPad: Apple aktualisiert Tablet-Version von iWork

Die Büroprogrammsammlung iWork für das iPad bekommt mit der Version 1.1 einige wichtige Anpassungen. Unter anderem soll die Unterstützung für die deutsche Sprache verbessert worden sein. Sie ist nun offizieller Bestandteil von iWork. Auch der Umgang mit Dokumenten beim Im- oder Export will Apple verbessert haben und ein paar Fehler wurden behoben.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Eine weitere Verbesserung betrifft Pages. Die neue Version zeigt die Toolbar nun im Landscapemodus an. Damit entfällt das lästige Drehen des iPads, um die Menüs zur Dokumentenmanipulation zu benutzen. Außerdem passt sich das Dokument nun automatisch der zur Verfügung stehenden Breite im Landscapemodus an. Dies ist auch bei Numbers in der Version 1.1 so.

Das Update betrifft nur Besitzer eines importierten iPads. Im deutschen App Store sind die drei iWork-Anwendungen ohnehin noch nicht gelistet. Die deutsche Version von iWork dürfte die Verbesserungen bereits enthalten, sobald das iPad hierzulande erhältlich ist. Ab dem 28. Mai 2010 soll die erste iPad-Charge ankommen, wenn bereits vorbestellt wurde. Laut Apple-Store sind die ersten Geräte bereits vergeben und der 7. Juni ist nun das nächste Lieferdatum.

Die iPad-Version von iWork hat Golem.de bereits in einem Test näher betrachtet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

Applechecker 14. Mai 2010

Dann entscheidet wohl heute der Name darüber, was ästhetisch ist? Komm geh wieder auf...

re 14. Mai 2010

Wo ist das Problem mit W-LAN? Ausser man ist Israeli.


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /