Abo
  • Services:

Samsung WB5500

Samsung bietet Bridgekamera mit 26fachem Zoom an

Nach der WB5000 bringt Samsung mit der neuen WB5500 eine Bridgekamera auf den Markt, die einen noch größeren Brennweitenbereich hat: Die Kamera verfügt über einen 26fachen Zoom, der bei 26 mm anfängt.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung WB5500: Samsung bietet Bridgekamera mit 26fachem Zoom an

Samsung hat eine neue Bridgekamera angekündigt: Das Modell WB5500 ist der Nachfolger der im September 2009 vorgestellten WB5000. Die Kamera bietet gegenüber dem Vorgänger eine größeren Zoombereich sowie eine höhere Auflösung.

Großer Brennweitenbereich

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  2. GoDaddy, Hürth

Wie der Vorgänger hat auch Samsungs neue Bridgekamera einen sehr großen Brennweitenbereich: Die WB5500 verfügt über ein Zoombjektiv, das von 26 bis 676 mm reicht, was einem 26fachen optischen Zoom entspricht. Die WB5000 kommt nur bis 624 mm. Die Anfangslichtstärke liegt bei Blende 2.8 im Weitwinkel - und bei Blende 5 im Telebereich. Als Schutz gegen Verwacklung verfügt die Kamera über eine duale Bildstabilisation.

  • Die WB5500 ist eine Bridgekamera... (Foto: Samsung)
  • ... mit einem Brennweitenbereich von 26 bis 676 mm. (Foto: Samsung)
  • Neben Fotos zeichnet sie auch Videos in HD-Qualität auf. (Foto: Samsung)
Die WB5500 ist eine Bridgekamera... (Foto: Samsung)

Der Bildsensor ist ein CCD-Sensor mit einer Diagonalen von etwa 7,8 mm (1/2,33 Zoll). Er ermöglicht eine effektive Auflösung von 13,8 Megapixeln. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 64 bis zu ISO 6400. In dieser Stufe sinkt allerdings die Auflösung auf 3 Megapixel. Die volle Auflösung gibt es bis ISO 3.200.

Bridgekameras sind von der Ausstattung her zwischen Kompakt- und Spiegelreflexkameras angesiedelt. Entsprechend bietet die WB 5500 dem Nutzer die Möglichkeit, nicht nur mit vorgefertigten Motivprogrammen zu arbeiten, sondern auch Blende und Belichtungszeit manuell einzustellen sowie manuell zu fokussieren. Auch speichert sie die Fotos nicht nur komprimiert im JPEG-Format, sondern auch als Rohdaten; dabei nutzt Samsung das von Adobe entwickelte Format Digital Negative (DNG 1.1).

Videos in 720p

Neben Fotos kann der Nutzer mit der WB5500 auch Videos in HD-Qualität aufnehmen. Deren Auflösung liegt bei 1.280 x 720 Pixeln (720p). Der Ton wird dabei von einem eingebauten Stereomikrofon aufgenommen. Zum Abspielen hat die Kamera einen Monolautsprecher integriert. Die Videos werden als MP4 oder H.264 (MPEG4.AVC) aufgezeichnet. Über eine HDMI-Schnittstelle können sie auf andere Geräte übertragen werden.

Beim Fotografieren und Filmen kann der Nutzer durch einen 6 mm (0,24 Zoll) großen elektronischen Sucher schauen oder auf das 7,62 cm (3 Zoll) große Display auf der Rückseite. Speichermedium sind SD-Karten bis 2 GByte oder SDHC-Karten bis 32 GByte. Die Kamera misst 116,1 x 82,8 x 91,1 mm (ohne vorstehende Teile) und wiegt ohne den Lithium-Ionen-Akku und Speicherkarte 398 Gramm. Die WB5500 soll noch in diesem Monat auf den Markt kommen. Den Preis gibt Samsung mit 429 Euro an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. 449€ + Versand

witzlosloser... 13. Mai 2010

und die manuell wählbare blende ist bei der sensorgröße auch schon egal. Der...


Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /