Abo
  • Services:

Telekom

Hoher Gewinn im ersten Quartal 2010

Nach hohen Abschreibungen im Vorjahr hat die Telekom im ersten Quartal 2010 wieder satte Gewinne gemeldet. Das Mobilfunkgeschäft in den USA verzeichnete aber einen Rückgang bei Kundenzahlen und Umsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom: Hoher Gewinn im ersten Quartal 2010

Die Deutsche Telekom hat im ersten Quartal 2010 einen Gewinn von 767 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres stand ein Verlust von 1,12 Milliarden Euro unter der Quartalsbilanz. Im Vorjahr hatte die Telekom eine Abschreibung von 1,8 Milliarden Euro auf die britische Mobilfunktochter T-Mobile verbucht. T-Mobile UK wurde inzwischen mit Orange zusammengelegt und firmiert unter dem Namen Everything Everywhere.

Stellenmarkt
  1. LEONI AG, Zürich (Schweiz)
  2. Syncwork AG, Dresden, Berlin, Wiesbaden

Der Umsatz der Telekom ging im ersten Quartal 2010 um 0,6 Prozent von 15,9 Milliarden Euro auf 15,81 Milliarden Euro zurück. Die Analysten hatten nur einen Umsatz von 15,6 Milliarden Euro erwartet. Auch beim Gewinn lag die Prognose von 652 Millionen Euro zu niedrig. Die Schulden der Telekom sanken im Vergleich zum Jahresende 2009 um 500 Millionen Euro auf 40,4 Milliarden Euro.

"Das ist ein guter Start für uns in das Jahr 2010", sagte Konzernchef René Obermann. "Wir haben das operative Geschäft weiter stabilisiert, zum Teil deutlich verbessert, und gleichzeitig wichtige Schritte unserer neuen Strategie umgesetzt." Der Bonner Konzern hatte seine Strategie 2.0 Mitte März 2010 veröffentlicht. Danach will der Konzern seine Netze ausbauen und mehr Umsatz mit eigenen IT- und Internetdiensten machen.

Der Umsatz im deutschen Mobilfunkgeschäft stieg im ersten Quartal 2010 um 2,5 Prozent auf 2 Milliarden Euro. Die mobilen Datenumsätze verzeichneten ein Plus von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. T-Mobile USA verzeichnete bei den Kundenzahlen einen Rückgang um 77.000. Der Umsatz fiel um 7,8 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro. Im deutschen Festnetz sank der Umsatz im ersten Quartal um 4,1 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro.

Obermann hatte die Prognose für das Gesamtjahr 2010 bestätigt, nach der die Beschäftigten ein EBITDA von 20 Milliarden Euro erarbeiten werden. Das Joint Venture von T-Mobile UK und Orange UK in Großbritannien ist dabei nicht eingerechnet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (-71%) 11,49€
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. (-69%) 9,99€

djfkfjffifuccuuccu 13. Mai 2010

Golem schreibt ja nix zum aktuellen LTE-Auktionsstand. Aber die Gewinne sind nur eine...

einer ders... 12. Mai 2010

Das war ja jetzt nicht so schwierig für die „Gewinn" zu machen. Die haben zum 1.1.2010...

fickler 12. Mai 2010

Mehr Schulden => weniger Steuern.

hwk 12. Mai 2010

Ich seh nichts :-)


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /