Abo
  • IT-Karriere:

Nvidia

Geforce-Treiber 197.75 WHQL für Windows

Nvidias Geforce-Treiber 197.75 steht seit kurzem auch in einer fertigen, von Microsoft abgesegneten (WHQL) Version für Windows zur Verfügung. Der Grafiktreiber ist vor allem für GTX-470- und GTX-480-Karten gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab dem Geforce-Treiber 197.75 WHQL wird 4-Wege-SLI (Quad-SLI) unter Windows Vista und Windows 7 offiziell auch für GTX-480-Grafikkarten unterstützt. Unabhängig davon, ob Windows 7, Vista und XP gilt: Das neue Treiberpaket aktualisiert nicht nur die GTX-470- und GTX-480-Treiber, sondern hebt auch die PhysX-Treiber auf die Versionsnummer 9.10.0129 und die HD-Audio-Treiber auf die Version 1.0.9.1.

Die Geforce-Treiber 197.75 WHQL für Windows 7, für Windows Vista und für XP finden sich im Treiberbereich von Nvidia.de zum Download.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

1st1 12. Mai 2010

Hi, hat einer eine Idee, warum ich unter Win 7 X64 mit dem 10er Catalyst Treiber keinen...

Blubbba 12. Mai 2010

Nö, das wäre dann die 197.57

Narrenspiegel 12. Mai 2010

1. Für Windows kannst du diese Treiber nutzen, wo ist das Problem? 2. Bei Mac OS X ist...

JTR 12. Mai 2010

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich nicht einloggen.

Anonymaus 12. Mai 2010

Lol! Ich wusste doch, dass ich damals noch was größeres gesehen hatte. Der Aufkleber ist...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /