• IT-Karriere:
  • Services:

Nvidia

Geforce-Treiber 197.75 WHQL für Windows

Nvidias Geforce-Treiber 197.75 steht seit kurzem auch in einer fertigen, von Microsoft abgesegneten (WHQL) Version für Windows zur Verfügung. Der Grafiktreiber ist vor allem für GTX-470- und GTX-480-Karten gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab dem Geforce-Treiber 197.75 WHQL wird 4-Wege-SLI (Quad-SLI) unter Windows Vista und Windows 7 offiziell auch für GTX-480-Grafikkarten unterstützt. Unabhängig davon, ob Windows 7, Vista und XP gilt: Das neue Treiberpaket aktualisiert nicht nur die GTX-470- und GTX-480-Treiber, sondern hebt auch die PhysX-Treiber auf die Versionsnummer 9.10.0129 und die HD-Audio-Treiber auf die Version 1.0.9.1.

Die Geforce-Treiber 197.75 WHQL für Windows 7, für Windows Vista und für XP finden sich im Treiberbereich von Nvidia.de zum Download.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 32 Zoll für 159,99€, 40 Zoll für 219,99€)
  2. 24,97€
  3. (aktuell u. a. Creative Sound BlasterX G1 Soundkarte für 29,90€, Intenso Top 512 GB SSD für 52...
  4. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...

1st1 12. Mai 2010

Hi, hat einer eine Idee, warum ich unter Win 7 X64 mit dem 10er Catalyst Treiber keinen...

Blubbba 12. Mai 2010

Nö, das wäre dann die 197.57

Narrenspiegel 12. Mai 2010

1. Für Windows kannst du diese Treiber nutzen, wo ist das Problem? 2. Bei Mac OS X ist...

JTR 12. Mai 2010

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich nicht einloggen.

Anonymaus 12. Mai 2010

Lol! Ich wusste doch, dass ich damals noch was größeres gesehen hatte. Der Aufkleber ist...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /