Danube und Nile

AMD bringt mobile Quad-Cores und CPU für Netbooks

Mit "Danube" und "Nile" hat AMD zwei neue Plattformen für Notebooks vorgestellt - und erstmals ein eigenes Konzept geschaffen, das auch für Netbooks taugen soll. Dazu gibt es eine Vielzahl von neuen Prozessoren, die sparsamer und schneller geworden sind. Erste Benchmarks von Vorserienmodellen überzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,
Danube und Nile: AMD bringt mobile Quad-Cores und CPU für Netbooks

Mit seinen beiden neuen Plattformen hält AMD den Ende 2009 selbst gesetzten Zeitplan ein. Die beiden Produktlinien kommen jetzt auf den Markt, damit für das in den USA wichtige Geschäft zum Schulanfang genügend Notebooks erscheinen können. Danube und Nile sind dabei die letzten mobilen Plattformen, die AMD seinem K10-Design noch zumuten will, bevor 2011 mit "Sabine" und "Brazos" Konzepte mit den ersten Fusion-Prozessoren erscheinen sollen.

  • Phenom II mit vier Kernen im Acer 7552G
  • Ausstattung des Acer Aspire One 521
  • CPU-Z erkennt den V105 als K10
  • Ergebnis Cinebench R10 auf Aspire One 521
  • Das erste AMD-Netbook
  • AMD hat die "SHEconomy" entdeckt.
  • Mobiler Phenom II mit vier Kernen
  • Sparmaßnahmen beim Strom für Ultraportables
  • AMDs Vision-System hat nun vier Klassen.
  • Einsparungen an der gesamten Plattform
Phenom II mit vier Kernen im Acer 7552G
Inhalt:
  1. Danube und Nile: AMD bringt mobile Quad-Cores und CPU für Netbooks
  2. Vier Kerne schon ab 25 Watt TDP
  3. Ein Viertel schneller als Intels Atom
  4. Mobil-CPUs zu jedem Preis

Erstmals bietet AMD jetzt Vierkernprozessoren und auch Triple-Cores für Notebooks an, sie heißen Phenom II, ihr Kern trägt den Codenamen "Champlain". Er verfügt aber nicht über den L3-Cache der Phenom II für Desktop-PCs. Daher sind die neuen Mobilprozessoren nicht anhand ihres Taktes mit den Desktoppendants zu vergleichen.

Prozessor Kerne Takt L2-Cache TDP
Phenom II X920 4 2,3 GHz 2 MByte 45 Watt
Phenom II X620 2 3,1 GHz 2 MByte 45 Watt
Phenom II N930 4 2,0 GHz 2 MByte 35 Watt
Phenom II P920 4 1,6 GHz 2 MByte 25 Watt
Phenom II N830 3 2,1 GHz 1,5 MByte 35 Watt
Phenom II P820 3 1,8 GHz 1,5 MByte 25 Watt
Phenom II N620 2 2,8 GHz 2 MByte 35 Watt

Intel hat Quad-Cores für Notebooks bereits seit 2008 im Angebot. Mit ihrer hohen Leistungsaufnahme sind solche Prozessoren jedoch vor allem Spezialisten für mobile Workstations oder Notebooks, die im privaten Einsatz als Desktopersatz dienen sollen. Das gilt auch für die beiden schnellsten Modelle des mobilen Phenom II, die mit einer TDP von 45 Watt angegeben sind.

Für Anwendungen, die von vielen Kernen profitieren, hat AMD mit dem Phenom II P920 aber auch einen Vierkerner entworfen, der mit nur 25 Watt TDP auskommt. Sein Takt ist jedoch mit 1,6 GHz so niedrig, dass er bei Single-Thread-Anwendungen deutlich hinter schnelle Dual-Cores zurückfallen dürfte. Ausführliche Benchmarks hat AMD zu seinen CPUs noch nicht vorgelegt, auch wenn das Unternehmen die neuen Plattformen derzeit in Cannes vorstellt. Die dafür angesetzte Pressekonferenz findet jedoch erst nach dem Fall der Sperrfrist statt, so dass auch noch einige technische Details und die Preise fehlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Vier Kerne schon ab 25 Watt TDP 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


BasAn 05. Jun 2010

Ja, aber in der Praxis wird statt aufwendiger Softwareoptimierung auf schnellere...

Edgar_Wibeau 12. Mai 2010

Gute Frage, die vollständige neue Tabelle gibt's hier: http://www.heise.de/newsticker...

Milhouse 12. Mai 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/Airbus-A320-Familie#Zwischenf.C3.A4lle



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /