Abo
  • Services:
Anzeige
Danube und Nile: AMD bringt mobile Quad-Cores und CPU für Netbooks

Ein Viertel schneller als Intels Atom

Der bisher einzige V-Prozessor, das Modell V105, ist mit 9 Watt TDP bei 1,2 GHz angegeben. Intels aktueller Atom N450 - der anders als die V-CPUs schon einen Grafikkern mitbringt - kommt nur auf 5,5 Watt TDP. Dennoch baut beispielsweise Acer mit dem Modell Aspire One 512 ein Gerät auf Basis dieser CPU, das ausdrücklich als Netbook bezeichnet wird.

  • Phenom II mit vier Kernen im Acer 7552G
  • Ausstattung des Acer Aspire One 521
  • CPU-Z erkennt den V105 als K10
  • Ergebnis Cinebench R10 auf Aspire One 521
  • Das erste AMD-Netbook
  • AMD hat die "SHEconomy" entdeckt.
  • Mobiler Phenom II mit vier Kernen
  • Sparmaßnahmen beim Strom für Ultraportables
  • AMDs Vision-System hat nun vier Klassen.
  • Einsparungen an der gesamten Plattform
Das erste AMD-Netbook

Acer stellte diesen Rechner in Cannes vor, anhand des ausgestellten Vorserienexemplars konnte Golem.de bereits eine Messung mit der 32-Bit-Version des Cinebench R10 durchführen. Dabei kam der V105 auf 1.034 Punkte, was immerhin rund 25 Prozent schneller als der bisher stark verbreitete Atom N270 ist, der in Netbooks rund 830 Punkte erreicht.

Anzeige

1.034 Punkte in Cinebench R10
1.034 Punkte in Cinebench R10
Bei einem vermutlich ähnlichen Preis wie für die Atoms könnte AMD hier wohl durch die höhere Rechenleistung punkten - wie die Laufzeiten dann ausfallen, ist aber noch nicht abzusehen. Zudem sorgt in der Praxis der zweite virtuelle Kern per Hyperthreading bei den Atoms für schnellere Reaktionen auf Eingaben des Anwenders. Immerhin: HD-Video und ein HDMI-Ausgang sind für neue AMD-Netbooks kein Problem, Intels Plattformen schaffen das nur über Zusatzchips.

Überzeugend fiel auch ein Test mit der gleichen Version des Cinebench auf dem 17-Zöller AcerAspire 7552G aus. Dessen Quad-Core Phenom II 930 mit 2,0 GHz erreichte 6.155 Punkte. Damit kann er Intels mobilen Core i7 mit vier Kernen zwar nicht das Wasser reichen, aber: Deren TDP liegt bei 45 bis 55 Watt, die des Phenom II 930 bei nur 35 Watt. Das verspricht längere Laufzeiten auch für Notebooks mit vier Cores. Direkt vergleichen lassen sich die Messungen an Vorseriengeräten aber ohnehin nicht, da hier bis zum Marktstart oft Optimierungen an BIOS und den Stromsparmechanismen vorgesehen sind.

 Vier Kerne schon ab 25 Watt TDPMobil-CPUs zu jedem Preis 

eye home zur Startseite
BasAn 05. Jun 2010

Ja, aber in der Praxis wird statt aufwendiger Softwareoptimierung auf schnellere...

Edgar_Wibeau 12. Mai 2010

Gute Frage, die vollständige neue Tabelle gibt's hier: http://www.heise.de/newsticker...

Milhouse 12. Mai 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/Airbus-A320-Familie#Zwischenf.C3.A4lle



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zoi TechCon GmbH, Stuttgart, Berlin
  2. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  3. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,99€ bzw. 15€ günstiger bei Newsletter-Anmeldung
  2. (u. a. Wolfenstein II 24,99€, Destiny 2 37,99€, The Evil Within 2 24,99€, Assassins Creed...
  3. 199€ (Normalpreis 250€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Ende 2017 kein LTE... ohne Worte!

    Pixelz | 21:23

  2. Re: Staatsgelder verpulfert

    SJ | 21:20

  3. Re: 13 Jahresplan

    senf.dazu | 21:19

  4. Re: Bleibt nur Verstaatlichung?

    mrombado | 21:18

  5. Re: Ein Blick in die Kugel verät mir ...

    KnutRider | 21:17


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel