Mobiler Browser

Inoffizielle Version von Opera Mobile für Maemo-Plattform

Opera Mobile gibt es in einer inoffiziellen Version wieder für die Maemo-Plattform. Dabei handelt es sich allerdings nur um ein Hobbyprojekt von Opera-Mitarbeitern. Eine offizielle Version von Opera für Maemo-Geräte ist nicht mehr geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobiler Browser: Inoffizielle Version von Opera Mobile für Maemo-Plattform

Als Nokia Mitte 2005 das Nokia 770 vorstellte, stammte der mitgelieferte Browser von Opera. Seit 2008 hat Nokia die Maemo-Geräte ohne Opera-Browser ausgeliefert, auch das aktuelle N900 von Nokia besitzt keinen Opera-Browser mehr. In einem Hobbyprojekt haben Opera-Mitarbeiter eine Maemo-Version basierend auf Opera Mobile 10 entwickelt.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator WAN/LAN Rollout (w/m/d)
    Dataport, Bremen
  2. IT-Systemarchitekt (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Regensburg, Nürnberg, Zwiesel
Detailsuche

Eine Vorschauversion von Opera Mobile 10 für Maemo kann im Labs-Bereich von Opera kostenlos heruntergeladen werden. Die Macher weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass es für diese Opera-Version keinen Support geben wird und möglicherweise erscheint auch niemals eine fertige Version des Browsers.

Die nun vorliegende Version von Opera Mobile 10 für Maemo enthält bereits die schnelle Javascript-Engine Carakan sowie die Grafikbibliothek Vega, unterstützt Opera Turbo sowie die Lesezeichen- und Schnellwahlsynchronisation. Allerdings fehlen einige wichtige Funktionen noch nicht. So gibt es kein Power Management, so dass ein geöffneter Opera-Browser den Akku eines Maemo-Geräts schnell leer saugen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


honolulu-lover 15. Mai 2010

also ich kann nur sagen: hut ab. so stell ich mir einen modernen browser vor! it's slack...

Operaner 12. Mai 2010

Ich denke "Hobbyprojekt" soll hier vor allem darauf hindeuten, dass es Maemo eben nicht...

surfenohneende 11. Mai 2010

Handy mit SOLARIS (ORACLE) ??? Währe mir neu. BTW: Die wenigsten Opera user nutzen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kamerasystem
Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf

Tesla will auf Ultraschallsensoren in seinen Autos zugunsten des Kamerasystems Tesla Vision verzichten und muss vorübergehend Funktionen streichen.

Kamerasystem: Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf
Artikel
  1. Videoprojektor mit Gestensteuerung: Amazon stellt Videotelefongerät Glow ein
    Videoprojektor mit Gestensteuerung
    Amazon stellt Videotelefongerät Glow ein

    Mit Glow wollte Amazon die Nutzung von Videotelefonaten besonders einfach machen und hat einen Projektor mit Gestensteuerung integriert. Das Konzept ist gescheitert.

  2. Top Aufmerksamkeit, kein Papierkram
     
    Top Aufmerksamkeit, kein Papierkram

    Echte Briefe haben bei Empfängern eine hohe Aufmerksamkeit. Deshalb ist Geschäftspost oft noch aus Papier. Zeit, Geld und Aufwand sparen Unternehmen mit dem E-POST MAILER. Mit dem Tool lassen sich Briefe per Mausklick hybrid und nachhaltig versenden.
    Sponsored Post von Deutsche Post

  3. iOS 16.1: Apple rahmt die Dynamic Island ein
    iOS 16.1
    Apple rahmt die Dynamic Island ein

    Die Dynamic Island beim iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max wird bei dunklen Bildschirmhintergründen übersehen, weshalb Apple nun das Interface ändert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.999€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /