Abo
  • IT-Karriere:

Mobiler Browser

Inoffizielle Version von Opera Mobile für Maemo-Plattform

Opera Mobile gibt es in einer inoffiziellen Version wieder für die Maemo-Plattform. Dabei handelt es sich allerdings nur um ein Hobbyprojekt von Opera-Mitarbeitern. Eine offizielle Version von Opera für Maemo-Geräte ist nicht mehr geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobiler Browser: Inoffizielle Version von Opera Mobile für Maemo-Plattform

Als Nokia Mitte 2005 das Nokia 770 vorstellte, stammte der mitgelieferte Browser von Opera. Seit 2008 hat Nokia die Maemo-Geräte ohne Opera-Browser ausgeliefert, auch das aktuelle N900 von Nokia besitzt keinen Opera-Browser mehr. In einem Hobbyprojekt haben Opera-Mitarbeiter eine Maemo-Version basierend auf Opera Mobile 10 entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Eine Vorschauversion von Opera Mobile 10 für Maemo kann im Labs-Bereich von Opera kostenlos heruntergeladen werden. Die Macher weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass es für diese Opera-Version keinen Support geben wird und möglicherweise erscheint auch niemals eine fertige Version des Browsers.

Die nun vorliegende Version von Opera Mobile 10 für Maemo enthält bereits die schnelle Javascript-Engine Carakan sowie die Grafikbibliothek Vega, unterstützt Opera Turbo sowie die Lesezeichen- und Schnellwahlsynchronisation. Allerdings fehlen einige wichtige Funktionen noch nicht. So gibt es kein Power Management, so dass ein geöffneter Opera-Browser den Akku eines Maemo-Geräts schnell leer saugen kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-64%) 6,50€
  4. 3,83€

honolulu-lover 15. Mai 2010

also ich kann nur sagen: hut ab. so stell ich mir einen modernen browser vor! it's slack...

Operaner 12. Mai 2010

Ich denke "Hobbyprojekt" soll hier vor allem darauf hindeuten, dass es Maemo eben nicht...

surfenohneende 11. Mai 2010

Handy mit SOLARIS (ORACLE) ??? Währe mir neu. BTW: Die wenigsten Opera user nutzen...


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /