• IT-Karriere:
  • Services:

Systemadministration

Red Hat veröffentlicht Administrationsserver Spacewalk 1.0

Mit Spacewalk hat Red Hat die stabile Version 1.0 des Administrationsservers Spacewalk veröffentlicht. Damit lassen sich nicht nur physische, sondern auch virtuelle Server und Clients aus der Ferne warten. Spacewalk basiert auf dem 2008 von Red Hat Network freigegebenen Satellite-Server Code.

Artikel veröffentlicht am ,
Systemadministration: Red Hat veröffentlicht Administrationsserver Spacewalk 1.0

In erster Linie dient Spacewalk 1.0 der Administration und Verteilung von Software und deren Updates über das Netzwerk. Spacewalk unterstützt vornehmlich auf Red Hat basierende Linux-Distributionen, etwa Fedora, CentOS oder Scientific Linux. An Spacewalk angemeldete Rechner können über eine zentrale webbasierte Schnittstelle gewartet werden.

  • Spacewalk 1.0
  • Spacewalk 1.0
  • Spacewalk 1.0
  • Spacewalk 1.0
  • Spacewalk 1.0
  • Spacewalk 1.0
  • Spacewalk 1.0
  • Spacewalk 1.0
  • Spacewalk 1.0
  • Spacewalk 1.0
  • Spacewalk 1.0
Spacewalk 1.0
Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. IAV GmbH, München

Zusätzlich können neue Rechner über Spacewalk per Kickstart installiert werden. Der Administrationsserver verteilt auf Wunsch auch Konfigurationsdateien oder überwacht bestehende Installationen. Mit Spacewalk Proxy kann die Administration auch über mehrere Server verteilt werden, unabhängig vom physischen Standort.

Während die kostenpflichtige Satellite-Variante von Red Hat unterstützt wird, ist Spacewalk für Updates und Reparaturen auf Beiträge aus der Community angewiesen, die sich aktiv an dem Projekt beteiligt. Spacewalk liegt in Form von Binärdateien für RPM-basierte Systeme zum Download bereit. Alternativ kann der Sourcecode ebenfalls in RPM-Dateien verpackt oder direkt von dem entsprechenden Git-Repository heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 22,99€
  2. 23,99€
  3. 4,99€

chaoschaoticus 27. Mai 2010

Das gleiche könnte man in die andere Richtung auch tun, weg mit RPM her mit DEB für alle...

GehWeg 2.0 12. Mai 2010

Wir administrieren hiermit über 300 Systeme. Wenn man(n) kann Ahnung hat, ....

GehWEG 2.0 12. Mai 2010

Danke GehWEG...!


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /