Abo
  • Services:

Killer 2100

Abgespeckte Netzwerkkarte für Spieler von Bigfoot

Spieler brauchen schnelle Netzwerkkarten. Das sagt zumindest Bigfoot Networks, ein Hersteller eben solcher Netzwerkkarten. Besonders schnell soll deren neu vorgestellte Killer 2100 sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Killer 2100: Abgespeckte Netzwerkkarte für Spieler von Bigfoot

Die neue Netzwerkkarte Killer 2100 soll zehnmal schneller sein als normale Netzwerkkarten. Wer glaubt, die neue Netzwerkkarte schicke 10 GBit/s durch die Leitung, liegt aber falsch. Gemeint ist wie schon bei der Killer Xeno vor allem das Reaktionsvermögen der GBit-Karte in der PCIe-Ausführung (x1).

  • Killer 2100
  • Killer 2100
Killer 2100
Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. AKKA Deutschland GmbH, Marktoberdorf

Es geht also um Pings. Ein 400 MHz schneller eigener Netzwerkprozessor, dem 128 MByte RAM zur Seite stehen, soll für das bessere Spielerlebnis sorgen. Mit diesem erkennt die Netzwerkkarte Datenverkehr, der von Spielen ausgelöst wird und priorisiert entsprechende Pakete. Der Windows-Netzwerkstack wird durch einen speziellen Treiber umgangen.

Begeistern will Bigfoot Networks die Spielerkundschaft mit dem, wie der Hersteller es formuliert, schnittigen Gehäuse der Karte und einer überarbeiteten Benutzeroberfläche der beiliegenden Software. Mit einer visuellen Bandbreitekontrolle kann der Spieler etwa parallel Downloads drosseln, damit das Spiel nicht gestört wird.

Auch mit Zahlen will der Hersteller die Leistung der Karte belegen. Während normale Onboard-Schnittstellen im Durchschnitt 6 ms Verzögerung erzeugen, je Richtung, soll die Killer-NIC konstant weit darunter liegen. Im Testszenario des Herstellers sind es 0,25 ms.

Mehr kann die Karte allerdings nicht, sie ist also etwas abgespeckt im Vergleich zur Killer Xeno. Der Killer 2100 fehlen etwa die Audioanschlüsse, die eine Killer Xeno besitzt.

Die Killer 2100 soll in Kürze im Handel sein. Ein Spieler muss für die Netzwerkkarte schnittige 119 Euro bezahlen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,50€
  2. 5,99€
  3. für 2€ (nur für Neukunden)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Lopezzos 31. Mai 2010

Ich glaube zwar nicht, dass du das noch lesen wirst, aber ich antworte trotzdem mal: Die...

_Autor 18. Mai 2010

Mäuse, die eine verstellbare Auflösung haben (zB. per Tastendruck) haben durchaus einen...

_Autor 17. Mai 2010

Also, um die Fantasien und das Profilieren einmal zu Beenden : 1) LWL erzeugt in...

Tantris 13. Mai 2010

Er bootet nicht einmal mehr? Das kommt von einem Ungleichgewicht in den Magnetfeldern des...

dankeschön 12. Mai 2010

Konnte mir das Schmunzeln nicht verkneifen. Danke für dieses süffisante Fazit. :-)


Folgen Sie uns
       


Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger

Wir zeigen die ersten Schritte in Blender 2.80 Beta im Video.

Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /