D-Link

Unterwegs vernetzt mit dem Mypocket Router DIR-457

D-Link hat einen neuen portablen WLAN-Router angekündigt. Der Mypocket Router DIR-457 verbindet, wie konkurrierende Produkte von MiFi und Huawei, WLAN-Geräte über UMTS mit dem Internet.

Artikel veröffentlicht am ,
D-Link: Unterwegs vernetzt mit dem Mypocket Router DIR-457

Der Mypocket Router DIR-457 von D-Link baut ein eigenes WLAN nach 802.11b/g auf, WLAN-N unterstützt er nicht. Zum Funktionsumfang zählen eine WEP-, WPA- und WPA2-Verschlüsselung, eine Firewall sowie VPN-pass-through durch Layer2TP, PPTP und IPSec.

Stellenmarkt
  1. Global Industrial Engineer (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Regensburg
  2. Medientechniker:in (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
Detailsuche

Bis zu 16 eingebuchte WLAN-Geräte können über den Taschenrouter ins Internet. Der DIR-457 baut dazu in Verbindung mit einer beliebigen eingesteckten Sechs-Pin-SIM-Karte eine Verbindung in 3G-Mobilfunknetze auf.

  • D-Links USB-HSDPA-Modem DWM-152
  • D-Links USB-HSUPA-Modem DWM-156
  • D-Link Mypocket Router DIR-457
  • D-Link Mypocket Router DIR-457 - Unterseite geöffnet
D-Link Mypocket Router DIR-457

Unterstützt werden UMTS mit 850, 1.900 und 2.100 MHz sowie GSM mit 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz. Über UMTS werden lediglich HSDPA-Geschwindigkeiten mit bis zu 3,6 MBit/s im Down- und bis zu 384 KBit/s im Uplink erzielt. HSUPA-Datenraten werden nicht unterstützt.

Die Stromversorgung erfolgt über einen integrierten Akku, der über einen Micro-USB-Anschluss aufgeladen wird und bis zu 2 Stunden am Stück durchhalten soll. Im Standby-Modus sollen es bis zu 4 Stunden sein.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.10.2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Nutzer kann zudem mittels Knopfdruck entscheiden, ob das Gerät als Wi-Fi-Router oder als USB-UMTS-Modem fungieren soll. So kann es auch weiter genutzt werden, wenn der Akku leer ist.

Der mobile WLAN-UMTS-Router ist 110 x 65 x 13,6 mm groß und wiegt 103 Gramm. Ein auf der Geräteunterseite platzierter MicroSD-Kartenleser ermöglicht die Mitnahme und Verwaltung von Dateien, beispielsweise von Fotos.

Neue USB-UMTS-Modems und 4G bei D-Link

D-Link plant, den Mypocket Router DIR-457 ab Juni 2010 für 199 Euro in den Handel zu bringen.

Ab sofort erhältlich sind hingegen die beiden USB-UMTS-Modems DWM-152 (HSDPA) und DWM-156 (HSUPA), sie kosten 69 respektive 99 Euro und dienen ebenfalls als MicroSD-Kartenleser.

Mittelfristig plant D-Link die Einführung von 4G-Produkten für Small und Home Offices (SOHO) sowie Privatanwender.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Paule 12. Mai 2010

Der eingebaute Akku hält nur für 2 Stunden ? Das kommt mir reichlich kurz vor für eine...

sachichnix 12. Mai 2010

LTE kommt? Ja 'ne iss klar. Sei froh wenn erst mal UMTS flächendeckend aufgebaut ist. Von...

HabeHandy 11. Mai 2010

Wenn man rechtzeitig bucht kostet die Fahrt mit der Bahn nur 98EUR hin und zurück (London...

45 gigapixel 11. Mai 2010

Vermutlich war gemeint: Bei USB-Betrieb kann der User zudem per Knopfdruck entscheiden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /