Abo
  • Services:
Anzeige
Computersicherheit: Neue Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab

Viele Neuerungen in Internet Security 2011

Zusätzlich zu den Verbesserungen von Antivirus 2011 bringt Internet Security 2011 weitere Neuerungen. Dazu zählt eine Sandbox, in der verdächtige Programme ausgeführt werden können, ohne dass das Gesamtsystem bei Problemen in Mitleidenschaft gezogen wird. In diesem Modus lassen sich auch Webseiten besuchen, so dass andere laufende Programme keine Informationen abgreifen können.

  • Kaspersky Lab Antivirus 2011
  • Kaspersky Lab Antivirus 2011
  • Kaspersky Lab Antivirus 2011
  • Kaspersky Lab Internet Security 2011
  • Kaspersky Lab Internet Security 2011
  • Kaspersky Lab Internet Security 2011
Kaspersky Lab Internet Security 2011

Über die Funktion sicheres Surfen werden alle besuchten Webseiten daraufhin untersucht, ob darüber Schadcode verbreitet wird. Somit sollen Angriffe frühzeitig erkannt werden. Der Hersteller verspricht, dass diese Funktion auch mit anderen Browsern als dem Internet Explorer verwendet werden kann. Für eine erhöhte Sicherheit beim Surfen soll auch der Geo Filter sorgen. Darüber kann der Nutzer bestimmen, dass URLs aus bestimmten Ländern gar nicht erst angezeigt werden.

Verbesserter Kinderschutz

Die Kinderschutzfunktionen in Internet Security lassen sich nun umfangreicher konfigurieren. So kann nun bestimmt werden, wie lange der Computer überhaupt verwendet werden darf. Der Start von Programmen kann unterbunden werden und das Herunterladen bestimmter Dateien lässt sich reglementieren. Zudem kann die Nutzung via Instant Messaging, E-Mail sowie soziale Netzwerke eingeschränkt sowie die Übermittlung persönlicher Daten verhindert werden. Zudem wurden der Phishing-Schutz sowie der Spam-Filter optimiert.

Anzeige

Sowohl Antivirus 2011 als auch Internet Security 2011 soll Anfang Juni 2010 verfügbar sein. Die Software verlangt mindestens nach Windows XP und unterstützt auch Windows 7. Antivirus 2011 kostet mit einer Jahreslizenz 30 Euro, das Upgrade für ein weiteres Jahr gibt es für 20 Euro.

Internet Security 2011 kostet in der Vollversion 40 Euro und 30 Euro als Upgrade. Eine Jahreslizenz für drei PCs kostet 60 Euro in der Vollversion und 42 Euro als Upgrade. Für den Einsatz auf fünf PCs liegt der Preis bei 100 Euro und 70 Euro für das Upgrade.

 Computersicherheit: Neue Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab

eye home zur Startseite
Papstaetrompunktva 12. Mai 2010

Nicht mal als Druckerschlampe

ichbinsmalwieder 11. Mai 2010

Glaub ich nicht. Bisher ging's immer min. 3 Versionen lang.

Himmerlarschund... 11. Mai 2010

Diesen Artikel kannte ich noch gar nicht. Geile Sachen dabei :-) Die Shift-Taste ist sehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. WALHALLA Fachverlag, Regensburg
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45

  4. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  5. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel