• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone-Vermarktung

Exklusivvertrag zwischen Apple und AT&T läuft fünf Jahre

In den USA gibt es das iPhone seit dem Marktstart exklusiv beim Netzbetreiber AT&T. Gerichtsdokumente enthüllen, dass die Exklusivvermarktung auf fünf Jahre festgelegt wurde. Es stellt sich die Frage, ob der T-Mobile-Exklusivvertrieb für das iPhone in Deutschland ebenfalls so lange läuft.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone-Vermarktung: Exklusivvertrag zwischen Apple und AT&T läuft fünf Jahre

In Gerichtsdokumenten vom Oktober 2008 hat Apple bestätigt, dass die Exklusivvermarktung des iPhones über AT&T auf fünf Jahre festgelegt ist, wie Engadget herausgefunden hat. Damit betätigen Apples Anwälte einen bislang nicht bestätigten Bericht von USA Today aus dem Jahr 2007. Demnach kann AT&T das iPhone noch bis Mitte 2012 exklusiv in den USA anbieten.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Juice Technology AG, Winkel

Nun laufen die Spekulationen weiter, ob diese Vereinbarung mittlerweile verlängert wurde und das iPhone auch nach Mitte 2012 in den USA nur mit AT&T-Vertrag zu haben sein wird. Auch in Deutschland existiert eine exklusive Partnerschaft, in dem Fall zwischen Apple und T-Mobile. Ebenfalls nicht bekannt ist, wie lange diese Exklusivvereinbarung noch gilt und ab wann auch andere Netzbetreiber das iPhone regulär in Deutschland anbieten dürfen.

Gerichtsverfahren gegen Apple läuft weiter

In dem noch laufenden Gerichtsverfahren geht es um die Frage, ob Apple und AT&T mit dieser Exklusivvermarktung gegen Wettbewerbsrechte verstoßen. Der Vorwurf lautet, dass Käufer eines iPhones auch nach Ablauf von zwei Jahren weiterhin beim Netzbetreiber AT&T bleiben müssen, da das iPhone weiterhin mit einem SIM-Lock versehen ist, der die Nutzung einer SIM-Karte eines anderen Netzbetreibers unmöglich macht.

Zudem werfen die Kläger Apple vor, mit der App-Store-Politik ein illegales Monopol aufgebaut zu haben. Denn nur von Apple genehmigte Applikationen dürfen im App Store aufgeführt werden. Das Gericht will diesem Vorwurf nachgehen, wann es hier Ergebnisse gibt, ist noch nicht absehbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

windowsverabsch... 12. Mai 2010

Hehe ;-)

fünf Jahre 11. Mai 2010

Viele hier denken nur bis zur nächsten Schulpause (Zigaretten-abhängig). Das mit den...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /