Abo
  • Services:

Versatel

Geschäft mit DSL-Kunden rückläufig

Versatel schreibt höhere Verluste, das Geschäft mit DSL-Endkunden ist rückläufig. Positiv entwickelt sich dagegen der Unternehmens- und Großkundenbereich, weshalb der Umsatz des Unternehmens steigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Zentrale der Versatel AG in Düsseldorf
Zentrale der Versatel AG in Düsseldorf

Versatel hat im ersten Quartal 2010 einen Rückgang im Geschäft mit privaten DSL-Kunden hinnehmen müssen. Der Umsatz sank in dem Bereich um 10,4 Prozent von 84 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf 75 Millionen Euro. Die Privatkundenbasis nahm ab und der durchschnittliche Umsatz je Kunde ging zurück. Am 31. März 2010 betrug die Anzahl der Breitbandverträge mit Privatkunden noch 670.000. Unternehmenssprecherin Jana Wessel sagte Golem.de: "Der Wettbewerb auf dem Markt ist hart. Wir haben stabile Bestandskunden, von denen nur wenige abwandern, aber es passiert natürlich."

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Von einem Rückzug aus dem Angebot von DSL-Anschlüssen für Endkunden könne aber keine Rede sein. "Wir vermarkten die Privatkundenprodukte weiter und haben gerade einen Relaunch des Produktportfolios gemacht. Wir engagieren uns da nach wie vor. Der Unterschied ist, dass wir uns auf unsere Bestandskunden konzentrieren", sagte Wessel. "Wir wollen lukrativ Neukunden gewinnen, nicht um jeden Preis. Wir legen aber einen größeren Schwerpunkt auf den Geschäftskundenbereich, auf das Wholesalegeschäft, weil uns unser eigenes Netz dazu prädestiniert."

Der Telekommunikationsanbieter erzielte im ersten Quartal 2010 einen höheren Verlust von 9 Millionen Euro, nach einem Minus von 7 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das bereinigte EBITDA sank von 46 Millionen Euro auf 44 Millionen Euro.

Der Umsatz konnte durch eine Zunahme im Unternehmens- und Großkundenbereich jedoch um 3 Prozent von 182 Millionen Euro auf 187 Millionen Euro gesteigert werden. Versatel-Chef Alain D. Bandle sagte: "Ich freue mich über die positive Entwicklung des B2B-Geschäfts im zurückliegenden Quartal." Der Umsatz mit Geschäftskunden stieg um 8 Prozent von 50 Millionen Euro auf 54 Millionen Euro. Einen erheblichen Beitrag dazu lieferte der IP-VPN-Produktbereich. Die Erlöse stiegen hier von 17 Millionen Euro auf 20 Millionen Euro. Die Einbußen bei klassischen Sprachumsätzen seien damit klar ausgeglichen worden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. (aktuell u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Logitech G413 mechanische Tastatur 64...
  3. 288€
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...

.Versa. 26. Aug 2010

Hallo ET Event, viel Dank für Dein positives Feedback! Es freut mich sehr, dass Du so...

.Versa. 17. Mai 2010

Hallo zusammen, es ist natürlich ärgerlich, dass nicht jeder DSL-User von der gleichen...

.Versa. 17. Mai 2010

Hallo plerzelwupp, Bestandskunden sind Versatel nicht egal. Sie profitieren z.B. genauso...

.Versa. 12. Mai 2010

Hi mimamo, Du kannst Deine entstandenen Telefonkosten für diese Zeit mit den...

.Versa. 12. Mai 2010

Hallo Ftee, zwecks unserer Hotline kann ich Dir mitteilen, dass Versatel im Laufe dieses...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /