Abo
  • Services:
Anzeige

Linguee

Spezialsuchmaschine hilft bei Übersetzungen

Vor über einem Jahr ging die Übersetzungssuchmaschine Linguee an den Start. Nun wurde der Betatest beendet und die finale Version der Suchmaschine gestartet. Damit sollen sich hochwertige Übersetzungen bequem finden lassen.

Linguee sucht nach Texten im Internet, die von Menschen übersetzt wurden. Dadurch soll die Suchmaschine bessere Ergebnisse als herkömmliche Übersetzungsdienste liefern. Der Dienst findet einzelne Wörter, Wortkombinationen oder Satzteile. Mit der finalen Version sollen die Suchergebnisse übersichtlicher als bisher erscheinen. So versucht die Suchmaschine gute Übersetzungen zu erkennen und nach oben in der Trefferliste zu setzen. Ferner sollen abgeleitete Wortformen zuverlässiger gefunden werden.

Anzeige

Das Ergebnis zeigt das Suchwort innerhalb einer übersetzten Textpassage. Damit sollen sich unbekannte Wörter besser im richtigen Zusammenhang übersetzen lassen. Wie die Betaversion vor einem Jahr wird weiterhin nur die Sprachrichtung Englisch-Deutsch respektive Deutsch-Englisch unterstützt, allerdings wurde die Übersetzung weiter optimiert.

Unterstützung weiterer Sprachen geplant

Die vor einem Jahr versprochene Sprachenunterstützung für Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Japanisch, Chinesisch und Persisch ist noch nicht implementiert. Im Juli 2010 sollen die Sprachversionen Englisch-Spanisch, Englisch-Französisch und Englisch-Portugiesisch integriert werden. Erst zu einem späteren, bislang nicht genannten Zeitpunkt sollen auch Sprachen wie Chinesisch und Japanisch folgen.

Für eine Verbesserung der Übersetzungsfunktion können Nutzer des Dienstes eigene Beiträge einstellen und Übersetzungen bewerten. Wer sich so an dem Dienst beteiligt, erhält Linguee künftig ohne Werbung in den Suchergebnissen.

Als Quellen nutzt Linguee Firmenwebsites, Onlineshops, Patentdatenbanken oder EU-Webseiten, die verschiedene Sprachenversionen bereitstellen. Ein Crawler durchsucht diese Seiten und ein Machine-Learning-System prüft die Qualität der gefundenen Übersetzungen, damit der Nutzer nur hochwertige Übersetzungen erhält.

Linguee steht nun in der finalen Version unter www.linguee.de bereit.


eye home zur Startseite
ElmarG 11. Mai 2010

Wenn Linguee geschlossen wird, gibt es noch www.linguatools.de. Das hat zwar (noch?) eine...

Himmerlarschund... 11. Mai 2010

Einer von uns beiden kann lesen und du bist das nicht. Nein, wie könnte ich das sagen...

Tantalus 11. Mai 2010

Ganz genau. Weiss nicht mehr, welcher KB-Artikel das war, ist schon einige Jahre her...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESCRYPT GmbH, Bochum
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  2. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  3. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"

Soziale Medien: Mein gar nicht böser Twitter-Bot
Soziale Medien
Mein gar nicht böser Twitter-Bot
  1. Soziale Medien Social Bots verzweifelt gesucht

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Entwickler gesucht, gerne auch ältere

    Techfinder | 02:49

  2. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 02:44

  3. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  4. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24

  5. Re: Gut so

    My1 | 02:19


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel