Abo
  • Services:

IT-Arbeitsmarkt

Relative Erholung im März

Im März 2010 zeigt sich das Stellenangebot für IT-Profis mit 13.531 offenen Stellen freundlicher. Doch im Jahresvergleich gab es weiterhin kaum eine Erholung.

Artikel veröffentlicht am ,
IT-Arbeitsmarkt: Relative Erholung im März

Der IT-Arbeitsmarkt in Deutschland hat sich im März 2010 zwar relativ gut erholt, steht gegenüber dem Vorjahresquartal aber immer noch sehr viel schwächer da. Nach einer Analyse der Marktforscher von Anzeigen.Daten wurden im März 7,6 Prozent mehr IT-Stellen ausgeschrieben als im Februar 2010. Der Vorjahresvergleich zeigt jedoch, dass sich der Arbeitsmarkt noch nicht von der Krise erholt hat: 2009 gab es in den ersten drei Monaten 13,6 Prozent mehr IT-Stellenangebote als im ersten Quartal 2010. Anzeigen.Daten hat im Auftrag der Computerwoche IT-Jobangebote in 103 Printmedien und 19 Onlinejobbörsen ausgewertet. Insgesamt fanden die Marktforscher dabei 13.531 IT-Stellengesuche für den Monat März 2010.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt

Fast die Hälfte (43 Prozent) der IT-Stellengesuche in dem Quartal sind von Personalvermittlern und Zeitarbeitsfirmen ausgeschrieben. Und selbst in dem Bereich sind die Angebote um 33,2 Prozent zurückgegangen. Am stärksten ist der Rückgang bei der Nachfrage für IT-Experten bei der Luftfahrtindustrie: ein Minus von 51,8 Prozent. Im öffentlichen Dienst wurden 23,1 Prozent weniger IT-Experten gesucht und in der Verlagsbranche lag das Minus bei 19,8 Prozent.

Die Belebung auf dem PC-Markt wirkt sich dagegen direkt auf den Stellenmarkt der Hardwarebranche aus: 3.126 freie Stellen im ersten Quartal 2010 stehen hier für ein Plus von 6,5 Prozent. Erholt hat sich auch der Bereich Verkehr mit einem Plus von 46,3 Prozent und der Fahrzeugbau sucht 40,4 Prozent mehr IT-Fachleute. Die Finanzdienstleisterbranche legte mit 25,2 Prozent zu und der Handel suchte 15,1 Prozent mehr IT-Experten.

Die meisten Stellengesuche kommen von Unternehmen in Bayern: Hier wurden 9.175 Anzeigen geschaltet, ein Plus von 14,5 Prozent. Nordrhein-Westfalen hat sich vor Baden-Württemberg auf den zweiten Platz geschoben. Doch auch NRW schrieb nur noch 5.682 Stellen aus, ein Minus von 15,8 Prozent. In Baden-Württemberg wurden mit 5.555 Stellenofferten 41 Prozent weniger IT-Jobs angeboten. In Berlin waren 1.710 IT-Stellen frei, was für die Hauptstadt einen Zuwachs um 31,1 Prozent bedeutet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 1,25€
  4. (-81%) 5,69€

alteschule 17. Mai 2010

genau dafür gibt es den bachelor. mit 30 noch studieren ist heute eher unüblich.

Drücker 11. Mai 2010

Ein Auto das nicht fährt, ist eine Schrottkarre. Und kein Auto, was man mit "Ich bin...

T-N-T 11. Mai 2010

Für alles, die es immernoch nicht geschnallt haben: Eine Stellenausschreibung bedeutet...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Fazit

Die Handlung von Detroit: Become Human gefällt uns gut. Sie ist hervorragend geschrieben, animiert und geschnitten. Die Geschichte der Androiden wirkt auch im Vergleich mit früheren Werken von Quantic Dream viel erwachsener und intelligenter, vor allem gegenüber dem direkten Vorgänger Beyond Two Souls.

Detroit Become Human - Fazit Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /