Abo
  • Services:

3D-Fernseher

Samsung hofft auf Deutschland

Samsung will im Jahr 2010 weltweit 2 Millionen 3D-Fernseher verkaufen. Besondere Hoffnungen setzt der koreanische Hersteller dabei auf Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,

2009 hat Samsung insgesamt 2,6 Millionen LCD-Fernseher mit LED-Hintergrundbeleuchtung verkauft. Für 2010 erwartet der Hersteller einen schnellen weltweiten Durchbruch für Fernseher mit 3D-Brillen. Und so kündigte das Unternehmen an, in diesem Jahr insgesamt 2 Millionen 3D-Fernseher verkaufen zu wollen. Derzeit bietet Samsung 16 verschiedene Modelle an, außerdem Blu-ray-Player mit 3D-Unterstützung.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Samsung zitiert die Marktforscher von Displaysearch, die davon ausgehen, dass der Markt für 3D-TV-Geräte auf 17 Milliarden US-Dollar und die Verkaufszahlen von 200.000 Stück im Jahr 2009 auf 64 Millionen Stück im Jahr 2018 anwachsen werden. Das mache sich bereits bei der Nachfrage bemerkbar, heißt es von Samsung. Im Moment verkauften sich die 3D-TVs schneller als die LED-LCD-TVs im vergangenen Jahr.

In Deutschland haben bisher laut Samsung 40 Prozent der Haushalte noch keinen hochauflösenden Fernseher. Seit dem HDTV-Regelbetrieb steige das Kaufinteresse aber, auch die Fußball-Weltmeisterschaft könne sich positiv auf Neukäufe auswirken. Hier sollen die 3D-Fernseher ein weiteres Kaufargument liefern, wenn HDTV alleine nicht überzeugt. Entsprechend große Hoffnungen setzt Samsung in den deutschen Markt.

Noch mangelt es allerdings an 3D-Fernsehsendern, die nicht nur Demonstrationszwecken dienen. Und auch die stereoskopischen Blu-ray-Filme gibt es noch nicht regulär zu kaufen, sondern nur in Form von Beilagen für Fernseher oder Blu-ray-Player. Aus dem Grund haben Samsung und Konkurrenten, die ebenfalls auf 3D setzen, ihre Fernseher mit einer 2D-nach-3D-Umrechnung ausgestattet, damit auch mit 2D-Fernsehen oder 2D-Filmen ein einfacher 3D-Eindruck vermittelt werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 225€
  3. 62,90€
  4. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)

0xDEADC0DE 12. Mai 2010

Kann, muss nicht. Das ist wie bei den DLP-Projektoren: Einige sehen bunte Artefakte...

MrSamsung 12. Mai 2010

Weil die Freigabe von Panasonic noch nicht vorliegt.... bzw. die Masse noch in Produktion...

Schummeln 12. Mai 2010

Das sagte ich ja gerade, Technophob ist kein Schimpfwort. Auch wenn es manchmal laestig...

-M 11. Mai 2010

ARD -> 95% SD ZDF -> 93% SD Und was HD ist hat eher Testcharakter: 720P (von 1080i...

Kein Kostverächter 11. Mai 2010

Mit wem willst Du denn Deinen Receiver verkuppeln? Ich kenne niemanden, der auf Sex mit...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

    •  /