Abo
  • Services:

Mobile Datentarife

T-Mobile mit neuen Combicard-Tarifen

T-Mobile bringt irgendwann im Juni 2010 neue Combicard-Connect-Tarife, die auf die mobile Datennutzung zugeschnitten sind. Alle Tarife sind auch mit einer Micro-SIM-Karte für den Einsatz in Apples iPad geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobile Datentarife: T-Mobile mit neuen Combicard-Tarifen

Nur für Complete-Kunden gibt es den Tarif Combicard Connect L, der für 20 Euro monatlich eine Datenflatrate bietet. Die Datenflatrate wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt, sobald mehr als 3 GByte an Daten pro Monat übertragen wurden. Der Tarif ist nur mit einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren zu haben. Diesen Tarif gibt es nicht für die Complete-Tarife XS, 60 sowie S der ersten Generation.

Ebenfalls 20 Euro pro Monat kostet der Datentarif Combicard Connect M, den es ebenfalls nur mit Zwei-Jahres-Vertrag gibt. Dafür erhält der Kunde ein monatliches Datenvolumen von gerade einmal 300 MByte. Auch dieser Tarif ist an Bedingungen geknüpft, es gibt ihn nur für T-Mobile-Kunden, die einen Mobilfunkvertrag abgeschlossen haben, der mindestens 30 Euro monatlich kostet. Als Tagesflatrate gibt es den Tarif Combicard Connect S. Für 2,95 Euro pro Tag erhält der Kunde ein Datenvolumen von 500 MByte pro Tag.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

mojo 13. Mai 2010

ich zahle 19 euro für 15gb :p

TomTomTomTomTom... 10. Mai 2010

wird aber von der bundesnetzargentur so behandelt.ob im mobilfunk weiß ich nicht, in der...

TomTomTomTomTom... 10. Mai 2010

Ging bei T-mobile auch. Iphone verträge der ersten generation haben die multi sim sogar...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /