Abo
  • Services:
Anzeige
Beidhändige Bedienung
Beidhändige Bedienung

Rund 5 Stunden Laufzeit

Der Auslegung als Informations- und Unterhaltungsgerät für unterwegs entsprechen auch die Sonderfunktionen. So gibt es neben einem GPS-Modul auch einen digitalen Kompass, der für eine automatische Ausrichtung der Karten sorgen soll. Das klappt aber nur mit Sonys eigener Software "Vaio Location", die vorinstalliert ist. Das Programm bedient sich jedoch der Karten von Google Maps, so dass die Darstellung Googles Lösung laut Sony zum Verwechseln ähnlich sehen soll. Eine Internetverbindung ist dafür aber notwendig.

Anzeige
  • Optionale Schutzhülle mit Henkel
  • Sony Vaio P
  • Je ein USB-Port an jeder Seite
  • Links Maustasten, rechts Touchpad
  • Sony Vaio P
  • Sony Vaio P
  • Auf Lifestyle getrimmt
  • Hochkantes Lesen mit automatischer Rotation
Hochkantes Lesen mit automatischer Rotation

Ins Netz geht das Vaio P über WLAN nach 802.11 b/g/n oder per UMTS. Das dafür zuständige Modul erreicht maximal 7,2 MBit/s per HSDPA im Download, oder 2 MBit/s per HSUPA im Upload. EDGE und GPRS beherrscht der Funkbaustein ebenfalls. Bluetooth 2.1 mit EDR ist ebenfalls vorhanden, nicht aber ein dedizierter Port für Gigabit-Ethernet: Diesen stellt nur ein mitgelieferter Adapter zur Verfügung, der auch einen VGA-Port bietet. Digitale Bildausgänge sieht der Intel-Chipsatz nicht vor. VGA und Ethernet lassen sich gleichzeitig nutzen, der Adapter wird jedoch nicht mitgeliefert, der Preis für dieses Zubehör steht noch nicht fest.

Links Maustasten, rechts Touchpad
Links Maustasten, rechts Touchpad
Der Rest der Schnittstellen: Je ein USB-2.0-Port befindet sich an den Seiten des Geräts, ebenso ein Kopfhörerausgang. Beim Mikrofon ist der Anwender auf das der eingebauten VGA-Webcam angewiesen, einen eigenen Eingang - beispielsweise für Headsets - gibt es nicht. Als Alternative bietet sich hier ein Bluetooth-Headset an. Der eingebaute Cardreader versteht sich mit Memory-Sticks und SD-Karten.

Auf Lifestyle getrimmt
Auf Lifestyle getrimmt
Die Größe des Geräts blieb mit 245 x 19,8 x 120 Millimetern gegenüber dem Vorgängermodell unverändert. Damit ist das Vaio P zwar nur rund zwei Zentimeter weniger breit als die meisten 10-Zoll-Netbooks, aber etwa sechs Zentimeter weniger tief. Dadurch passt es noch in eine etwas größere Handtasche - und als Lifestyle-Zubehör will Sony das Gerät auch verstanden wissen.

Dazu gehört neben den mobilen Funktionen auch die Bedienung einer Playstation 3 über den kleinen Mobilrechner. Per "Remote Play" kann die gesamte Oberfläche der Konsole auf dem Notebook nachgebildet werden. Das Nutzen von Spielen selbst per Remote Play unterstützen jedoch nur sehr wenige PS3-Titel. Immer funktionieren soll das Vaio P dagegen mit der Konsole als Tastatur, dafür kann das Gerät als "Remote Keyboard" per Bluetooth mit der Playstation gekoppelt werden.

Trotz des geringen Gewichts von 632 Gramm soll das Mini-Notebook je nach Verwendung der Funktechniken rund 5 Stunden mit einer Akkuladung durchhalten. Sonys japanische Webseite gibt bis zu 5,5 Stunden an, von Sony Deutschland war für Mobile Mark 2007 auch eine Laufzeit von 297 Minuten zu erfahren. Geladen ist das Gerät in diesem Test nach 217 Minuten. Optional gibt es auch noch einen größeren Akku, zu dem aber noch keine konkreten Laufzeiten vorliegen.

Ausgeliefert wird das Vaio P Ende Juni 2010 zu einem Preis von 899 Euro. Es ist in Deutschland dann in den Farben Weiß, Schwarz, Orange oder Grün erhältlich. Die in Japan auch angebotene Version mit einem krokodillederähnlichen Gehäuse kommt in Europa vorerst nicht auf den Markt.

 Sony Vaio P: Mini-Notebook mit GPS und UMTS bei 630 Gramm

eye home zur Startseite
OSXler 30. Sep 2010

Und es hat ein klasse Preis/Leistungs Verhältnis. Gut es hat nur ein Atom, allerdings bei...

sklavenlurch 20. Mai 2010

Wen interessierts? ;-)

titrat 12. Mai 2010

... ... Danke für die interessanten Links! Schade, dass es die Intel X-25-Dinger nicht...

Tom__ 11. Mai 2010

Hast du die aktuellen Versionen von Intel direkt drauf?

ehrlich 11. Mai 2010

Mit was sonst? Ist ja das Mass aller Dinge. Das nächste Mal bitte einfach nur: und...


eTest-Hardware.de / 11. Mai 2010

Sony zeigt neues Vaio P-Modell



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Medion 49"-UHD-TV für 384,99€)
  2. 15%-Gutschein für Ebay-Plus-Mitglieder
  3. (u. a. Wolfenstein The New Colossus 29,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Die mächstigesten AddOns für Sicherheit sind...

    Proctrap | 03:09

  2. Good Work

    IsabellEllie | 02:42

  3. Re: Sie lernen es nicht

    tribal-sunrise | 02:35

  4. Re: "Versemmelt"

    razer | 02:24

  5. Re: Olivetti Tastaturfans hier mal reingucken

    Hamsterlina | 01:21


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel