• IT-Karriere:
  • Services:

Apples Tablet

Vodafone und O2 mit speziellen iPad-Tarifen

Vodafone und O2 haben spezielle Tarife für Apples iPad vorgestellt. Zu den Tarifen gehört auch eine Micro-SIM, die für das iPad 3G benötigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples Tablet: Vodafone und O2 mit speziellen iPad-Tarifen

Vodafone hat sich für iPad-Käufer zwei Tarife ausgedacht. Das "Vodafone Mobile Internet Basic Monatspaket" kostet happige 20 Euro im Monat und umfasst dafür lediglich ein Datenvolumen von 200 MByte pro Monat. Wenn dieses knappe Volumen aufgebraucht ist, ist laut Vodafone-Angaben keine mobile Internetnutzung mehr möglich.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie - Abteilung Zentraler Service, Berlin

Der zweite Tarif entspricht einer aktuellen Flatrate, ist allerdings mit Einschränkungen versehen. Die "Vodafone Mobile Internet Basic Monatsflat" kostet monatlich 30 Euro. Sobald ein Datenvolumen von 3 GByte im Monat aufgebraucht ist, kann der Kunde das mobile Internet zwar weiter nutzen, ohne dass Kosten anfallen, aber die Datenrate wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt.

Die Vodafone-Tarife können monatlich gekündigt werden und dürfen ausschließlich mit einem iPad genutzt werden. Zudem dürfen die Datentarife weder für Instant Messaging, Voice over IP noch Peer-to-Peer-Verbindungen verwendet werden.

Ein deutlich attraktiveres Angebot mit iPad-Tarifen startet O2 ab dem 28. Mai 2010. Der Netzbetreiber bietet quasi das bestehende Internet-Pack-L für das iPad unter dem Namen "Blue L" an. Für monatlich 25 Euro kann der Nutzer bis zu 5 GByte an Daten ohne Drosselung übertragen, danach wird die Datenrate auf GPRS-Tempo gedrosselt.

"Blue M" heißt eine weitere Datenflatrate mit einer Drosselung ab 1 GByte für monatlich 15 Euro. "Blue S" entspricht dem Internet-Pack-M von O2. Die Datenflatrate mit einer Drosselung ab 200 MByte pro Monat kostet jeweils 10 Euro monatlich. Die O2-Tarife können monatlich gekündigt werden. Im Gegensatz zu den Vodafone-Tarifen verbietet O2 nicht die Nutzung von VoIP-Diensten und Instant Messaging; Peer-to-Peer-Verbindungen sind aber auch bei O2 untersagt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)

MacUser 11. Mai 2010

bei O2 ist VOIP ausdrücklich erlaubt. Wie der Kunde dort sein Datenvolumen verbrät ist O2...

MacUser 11. Mai 2010

Glaube ich nicht. Hätten sie eine "Tarif-Diskriminierung" gewollt hätten sie wieder...

ExpertenÜbervater 11. Mai 2010

Nichts verstanden, setzen 6.

leser123456789 11. Mai 2010

Naja, sie ist, ... ... kürzer... Und,... äh... schmaler!? Ich weis auch nicht, aber...

leser123456789 11. Mai 2010

Ich glaube Du hast die Topic nicht so ganz verstanden. Es geht um Tarife fürs iPad. Hast...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /