Abo
  • Services:
Anzeige
Preware 1.0: Alternativer App Catalog für WebOS

Preware 1.0

Alternativer App Catalog für WebOS

Die Version 1.0 von Preware steht als Download bereit. Der alternative App Catalog für WebOS-Geräte erlaubt die bequeme Installation und Verwaltung von Homebrew-Applikationen, Patches und Themes.

Über Preware steht mit Musix Player Remix ein komfortablerer Musikplayer bereit, der im Kern auf dem mit WebOS ausgelieferten Musikplayer beruht. Damit hat Remix die gleichen Schwächen wie der mitgelieferte Player. Neben einer trägen Bedienung gehört dazu eine hohe Prozessorbelastung bei der Musikwiedergabe, so dass sich andere verwendete Applikationen nur holprig bedienen lassen.

Anzeige

Zudem erhält der Nutzer über Preware diverse GPS- und Geocaching-Tools für WebOS sowie eine Reihe von Werkzeugen. Mit Internalz steht ein vollwertiger Dateimanager bereit und mit Safe/Restore sowie Backup Utility stehen zwei Backup-Lösungen bereit, die sich derzeit noch im Entwicklungsstadium befinden. Das Tool Netstat protokolliert die Internetnutzung auf dem Gerät, so dass sich der Nutzer informieren kann, wie viele Daten über Mobilfunknetz, WLAN und Bluetooth übertragen wurden. Zudem gibt es Portierungen beliebter 3D-Spiele wie Doom, Quake oder Duke Nukem 3D.

Preware bietet Themes und Patches für WebOS

Mittels Themes kann die Oberfläche von WebOS angepasst werden und Patches bringen so manche nützliche Verbesserung. Während Themes vor einem WebOS-Update deinstalliert werden müssen, sind Patches mittlerweile updatesicher und müssen für ein WebOS-Update nicht erst deinstalliert werden. Nach einem WebOS-Update dauert es dann meist ein paar Tage, bis alle Patches an die dann aktuelle WebOS-Version angepasst wurden und mittels Preware aktualisiert werden können.

Zur Installation von Preware 1.0 muss das WebOS-Smartphone einmalig in den Entwicklermodus versetzt werden. Nach der Installation von Preware kann das WebOS-Smartphone ganz normal verwendet werden und muss nicht im Entwicklermodus betrieben werden. Eine Anleitung für die Installation liefert die Preware-Produktseite.


eye home zur Startseite
keda 11. Mai 2010

gerade pre fans denken wie ich das senhe differenziert. Und nichts für ungut, aber wenn...

Rea lisiert 10. Mai 2010

Habe ich irgendwo einen KOSTENLOSEN Google-Appstore erwähnt ? Ich habe einen GnuWare...

Realist 10. Mai 2010

Also nochmal, für .ldap, den Idioten: Das "HTML/CSS/JavaScript" hinter dem Palm wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt
  2. ORSAY GmbH, Willstätt, zwischen Freiburg / Karlsruhe
  3. Smartsteuer GmbH, Hannover
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Re: Und mit welcher Hardware? Connect Box Kacke 2?

    Tobi1051 | 20:30

  2. Re: Giga-Standard und Giga-Preise?

    MysticaX | 20:23

  3. Re: Jeder, dessen politische Meinung ich nicht...

    piratentölpel | 20:16

  4. Eggaaaart... die Russe komme!

    twothe | 20:15

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    NaruHina | 20:14


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel