Abo
  • Services:

Spore

Electronic Arts sichert sich die Rechte an Darkspore

Der Publisher Electronic Arts hat sich die Rechte am Namen Darkspore gesichert. Ob es sich dabei um einen düsteren Nachfolger der Lebenssimulation Spore oder vielleicht um den kommenden Kinofilm handelt, ist noch nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Spore: Electronic Arts sichert sich die Rechte an Darkspore

Electronic Arts hat sich die Rechte am Namen Darkspore in drei verschiedenen Kategorien gesichert, die PC- und Konsolenspiele, Spielzeug sowie Filmproduktionen abdecken. Zu welchem Zweck der Publisher den Namen nutzen wird, gab EA noch nicht offiziell bekannt.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Der Name erinnert an die Lebenssimulation Spore, die EA unter Federführung von Will Wright 2008 auf den Markt gebracht hat. In Zusammenarbeit mit Twentieth Century Fox und unter der Regie von Chris Wedge (Ice Age) entsteht derzeit auch ein CGI-Film zu Spore.

So handelt es sich bei Darkspore voraussichtlich um den Titel des Films und aller zugehöriger Spiele; eine Vermutung, die durch die Markenanmeldungen gestützt wird. Immerhin berücksichtigen sie auch die Rechte für Actionfiguren, Brettspiele und Sammelkarten, was zu einem Kinofilm passen würde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31€ (Bestpreis!)
  2. 12,17€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Corsair VS650 als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand)
  4. 5€

The Howler 11. Mai 2010

Mich erinnert es eher an D'Arc's Mohr

The Howler 11. Mai 2010

Gegenfrage: Wie verfilmt man Asteroids? :) Machmal geht es wohl eben nur um den Namen....

^Andreas... 10. Mai 2010

*lach*


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /