Abo
  • IT-Karriere:

Prognose

2010 werden 1,1 Millionen Blu-ray-Player verkauft

2010 sollen nach Schätzungen in Deutschland 1,1 Millionen Stand-alone-Blu-ray-Player verkauft werden. Damit werden die bisherigen Prognosen des European Information Technology Observatory (EITO) überboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Prognose: 2010 werden 1,1 Millionen Blu-ray-Player verkauft

Im Jahr 2010 werden in Deutschland erstmals über eine Million Blu-ray-Player verkauft. Das geht aus einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des European Information Technology Observatory (EITO) hervor, hinter dem der IT-Branchenverband Bitkom steht. Der Absatz wird auf voraussichtlich 1,1 Millionen Geräte steigen, der Umsatz soll um rund 60 Prozent auf gut 180 Millionen Euro wachsen.

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg

"Viele Verbraucher haben bereits HD-fähige Fernseher und wollen nun in den vollen Genuss dieser Technologie kommen", sagte Jeffry van Ede, Mitglied des Bitkom-Präsidiums und Geschäftsführer bei Sony Deutschland.

Die Angaben beziehen sich auf den Absatz von reinen Stand-alone-Geräten, Blu-ray-fähige Spielkonsolen und Rechner sind nicht einberechnet. Laut zurückliegenden Schätzungen vom April 2009 kommen 2010 rund eine Million Blu-ray-Laufwerke hinzu, die in die Playstation 3 und in Computer eingebaut werden. Zu der Zeit wurde der Absatz von Blu-ray-Playern im Jahr 2010 in Deutschland auf 800.000 prognostiziert.

Der durchschnittliche Preis für Blu-ray-Player soll 2010 deutlich unter 200 Euro fallen und sich bei circa 170 Euro einpendeln. Im Jahr 2009 lag der Durchschnittspreis nach den Angaben noch bei 220 Euro.

Dadurch steigt auch der Absatz von Filmen auf Blu-ray-Discs. Laut Bundesverband Audiovisuelle Medien wurden im Jahr 2009 in Deutschland 6,2 Millionen Blu-ray-Discs verkauft. 2010 sollen die höherpreisigen Blu-ray-Filme 20 bis 25 Prozent des Gesamtumsatzes mit Bildtonträgern ausmachen. Der Anteil nach Stückzahlen dürfte niedriger liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 48,49€
  3. 1,72€
  4. (-56%) 19,99€

spanther 10. Mai 2010

42" HDTV zu klein? lol... :> Vergleichen wir Analogtechnik einfach mal mit Digital und...

spanther 10. Mai 2010

Und mir tut leid, wer sich nur für ein bisschen mehr Bildschärfe ein mit DRM...

Ich ich ich 10. Mai 2010

Prognose: 2010 werden 1,2 Millionen Blu-ray-Player verkauft Damit werden die bisherigen...

Expertenprofi 10. Mai 2010

Wann kommen die mit BluRay? Oder muss man sich ncoh lange diese 10 Euro "Superdrives" antun?

spanther 10. Mai 2010

Auch bei DVD gab es leider schon Stress, wie zB. beim Film "Mr. & Mrs. Smith"... Darum...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /