Abo
  • Services:
Anzeige
Opensuse 12.0: Linux-Distribution soll bei Barrierefreiheit führend werden

Opensuse 12.0

Linux-Distribution soll bei Barrierefreiheit führend werden

Über sein Blog hat Opensuse-Entwickler Andrew Wafaa dazu aufgerufen, der Barrierefreiheit von Opensuse mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Die Linux-Distribution soll beim Thema Accessibility künftig eine führende Rolle einnehmen.

In seinem "Getting openSUSE from A to Y" betitelten Blogeintrag widmet sich Andrew Wafaa dem Thema Barrierefreiheit und Opensuse. Accessibility (a11y) werde häufig missverstanden, schreibt Wafaa. Tatsächlich ginge es nämlich nicht speziell darum, die Computernutzung für Menschen mit Behinderung zu vereinfachen - sondern für jedermann, unabhängig von eventuell vorhandenen Einschränkungen. Jeder Nutzer sei damit ein a11y-Nutzer.

Anzeige

Opensuse stehe beim Thema Barrierefreiheit nicht sonderlich gut da, schreibt Wafaa. Er wisse zwar nicht, inwieweit dieser Vorwurf tatsächlich haltbar sei - Fakt sei jedoch, dass die Opensuse-Community sich diesem Thema nicht weiter widme. Wafaa sieht das aber auch als eine Aufgabe der Community an. Es könne nicht immer nur nach Novell gerufen werden.

Weder Red Hat noch Canonical haben laut Wafaa spezielle a11y-Entwickler. Beide Firmen hätten jedoch Programmierer, die sich unter anderem auch mit diesem Thema beschäftigen. Gnome und KDE haben beide spezielle Accessibility-Teams.

Die Opensuse-Community müsse hier aktiver werden. Opensuse 12.0 soll beim Thema Barrierefreiheit führend sein, schreibt Wafaa. Derzeit bezeichne Ubuntu sich als die zugänglichste Distribution - diese Aussage solle in Zukunft so nicht mehr stimmen. Dafür reiche es aber nicht, seinen Thesen nickend zuzustimmen, schreibt Wafaa zum Schluss. Er brauche Leute, die die Ärmel hochkrempeln und das Thema konkret angehen.


eye home zur Startseite
Verwirrt 12. Mai 2010

Er will einfach nicht verstehen dass es niemanden interessiert ob ER per Default einen...

apple rules ya all 10. Mai 2010

Zähl hier mal konstruktive Threads und die anderen. Und dann frag dich mal, wieso man...

Arch4All 09. Mai 2010

Stimmt, alle Einstellungen übersichtlich dargestellt ist voll mist. Nicht mal unter dem...

Treadmill 08. Mai 2010

Warum denn? Da sieht man wenigstens beim Wegschauen noch kurz die Zeilen nachflackern ;D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Bayerische Landesärztekammer, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. ARRI Media GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein II: The New Colossus PC 29,97€, Call of Duty: WWII PC 36,97€, FIFA 18 PC 34...

Folgen Sie uns
       


  1. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  2. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  3. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  4. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  5. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  6. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern

  7. Apple

    Hinweise deuten auf einen A10-ARM-SoC im neuen iMac Pro

  8. Sega

    Valkyria Chronicles 4 setzt erneut auf Kitsch im Krieg

  9. Drohnenhersteller

    DJI vergisst TLS-Schlüssel und Firmwarekeys auf Github

  10. Förderung

    Bayern bezahlt Schließung von Mobilfunklücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Fährt der E-Golf auch ohne die 148...

    Trollversteher | 14:42

  2. Re: Klima

    Makakenlakai | 14:41

  3. Re: Es steht der F.D.P. natürlich zu

    HubertHans | 14:41

  4. Re: Stromkosten

    dieser_post_ist... | 14:40

  5. Re: Als aktuellen Spiele-PC ungeeignet.

    Dwalinn | 14:39


  1. 13:46

  2. 12:50

  3. 12:35

  4. 12:20

  5. 12:07

  6. 11:22

  7. 11:07

  8. 10:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel