Abo
  • Services:

iPad 3G

Nokia verklagt Apple

Der Patentstreit zwischen Nokia und Apple geht in eine neue Runde: Nachdem zunächst Nokia Apple, dann Apple Nokia und später Nokia wieder Apple verklagt hatte, legt der finnische Mobiltelefonhersteller nun nach. Diesmal geht es auch um Apples iPad 3G.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia hat Klage gegen Apple vor einem Bezirksgericht im US-Bundesstaat Wisconsin eingereicht, da nach Ansicht von Nokia Apples iPhone und auch das iPad 3G fünf Nokia-Patente verletzt. Dabei geht es um Patente zur erweiterten Sprach- und Datenübertragung, die Verwendung von Positionsdaten in Applikationen und Innovationen bei der Antennenkonfiguration, die die Leistung verbessern und Platz sparen, was den Bau kleinerer und kompakterer Geräte ermöglicht.

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main

Wieder einmal betont Nokia, der führende Entwickler vieler Kerntechnologien mobiler Geräte zu sein und seine Investitionen in Forschung und Entwicklung durch die Klagen gegen Apple schützen zu wollen. Der unerlaubten Nutzung von Nokias Patenten müsse eine Ende gesetzt werden, so Paul Melin, der bei Nokia für das Geschäft mit Patentlizenzen zuständig ist.

Nokia hat in den vergangenen 20 Jahren nach eigenen Angaben rund 40 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert und dabei ein umfangreiches Portfolio an Leistungsschutzrechten aufgebaut.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 1,29€
  3. (-71%) 11,49€
  4. (-69%) 9,99€

Catbert 26. Mär 2011

Hahahaha, der war gut, von Gnome abgekupfert, wegen der Menübar? Schau dir mal die...

Moni Tor 10. Mai 2010

Gutes Argument!

rtuzkhjhmngb 10. Mai 2010

Ah, welche Handyhersteller produzieren denn noch in Deutschland? Wieso haste von denen...

fjkalöf 10. Mai 2010

Bist du krank.

Nummer35 10. Mai 2010

Wozu Kinder wenn es doch 90.000 Apps gibt??!!


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Plus - Hands on

Das U12+ ist HTCs Top-Smartphone des Jahres 2018. Der taiwanische Hersteller setzt bei dem Gerät auf Dualkameras vorne und hinten, einen berührungsempfindlichen Rand und Hardware im Oberklassebereich. Golem.de hat sich das Smartphone in einem ersten Hands On angeschaut.

HTC U12 Plus - Hands on Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /