Abo
  • Services:

Softmaker Office 2010

Service Pack bringt Optimierungen und Fehlerkorrekturen

Für die Windows-Version von Office 2010 hat Softmaker ein weiteres Service Pack veröffentlicht. Damit sollen vor allem Programmfehler beseitigt werden, damit das Office-Paket zuverlässiger arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Softmaker Office 2010: Service Pack bringt Optimierungen und Fehlerkorrekturen

Die Geschwindigkeit bei der Texteingabe in Textmaker 2010 wurde erhöht, wenn eingebettete Grafiken im Spiel sind. Außerdem wurde das Einlesen und Abspeichern von Doc-, Docx-, RTF- und ODT-Dateien in der Textverarbeitung verbessert. In der Tabellenkalkulation Planmaker 2010 gab es Optimierungen an den Funktionen UND und ODER sowie eine höhere Zuverlässigkeit, wenn komplette Arbeitsblätter kopiert werden.

Stellenmarkt
  1. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München
  2. VMT GmbH, Bruchsal

Der PDF-Export wurde in allen Programmkomponenten beschleunigt und soll zudem kleinere Dateien als bisher erzeugen. Allgemein erkennt die Rechtschreibprüfung nun auch französische und italienische Elisionen. Auf Systemen mit Windows 7 soll das Schließen von Office 2010 nun zuverlässig funktionieren. Zudem wurde die Unterstützung mehrerer Monitore verbessert und die Druckausgabe beschleunigt. Auch die Darstellung und der Druck von OLE-Objekten wurden optimiert. Darüber hinaus beseitigt das Service Pack verschiedene kleinere Programmfehler.

Das Service Pack 584 für Office 2010 für die Windows-Plattform steht kostenlos als Download zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€

samy123 10. Mai 2010

Danke Moudy, dass war mir auch neu. Sorry für die falsche Anschuldigung. Gegen Softmaker...


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /