Abo
  • Services:

Deutsche IT-Branche

Wilhelm Scheer beklagt Mangel an guten Managern

Deutschland hat kaum noch große Hardwarehersteller und Systemsoftwareunternehmen, beklagt der Gründer der IDS Scheer AG. Es wüchsen kaum fähige Manager für junge IT-Firmen nach, die analytische Fähigkeiten, visionäres Denken und soziale Kompetenz mitbrächten.

Artikel veröffentlicht am ,
August-Wilhelm Scheer
August-Wilhelm Scheer

Deutschlands IT-Firmen haben nicht genügend fähige IT-Manager. Das sagte der Gründer der Softwarefirma IDS Scheer AG und Bitkom-Chef August-Wilhelm Scheer den VDI Nachrichten.

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

"Wir haben in den Hightech-Feldern in Deutschland Boden verloren: Es gibt kaum mehr große Hardwarehersteller und Systemsoftwareunternehmen. Auch haben wir keine Anbieter von Bürosoftware mit Weltbedeutung außer SAP", sagte Scheer. In den vergangenen zehn Jahren seien US-Firmen wie Google und Facebook in kurzer Zeit zu Weltunternehmen geworden und hätten "unser aller Leben" verändert. Die hiesige IT-Branche müsse sich fragen, warum Deutschland in diesen Märkten nicht mehr mithalte.

Weil es in Deutschland so wenige erfolgreiche IT-Konzerne gebe, fehle es an fähigen Managern aus der zweiten und dritten Reihe, die die Führung in wachsenden jungen IT-Firmen übernehmen könnten, um sie mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung groß zu machen. "In den USA funktioniert das. Weil es dort mehr erfolgreiche Konzerne gibt, werden ständig versierte Manager ausgebildet, die auch für nachrückende Unternehmen zur Verfügung stehen. Da nährt sich die Szene sozusagen selbst."

Deutschland stehe in der Forschung "immer noch ganz gut da", wofür sehr viel Geld ausgegeben werde. Neben den Universitäten gebe es zwei Max-Planck- und 15 Fraunhofer-Institute. Es fehle aber an Managern, die diese Ressourcen so einsetzten, dass am Ende gute Ergebnisse erzielt würden. Statt die Firmen zu internationalisieren, würden Manager "vor sich hinwursteln". Methodenwissen lasse sich erlernen, wichtiger seien Persönlichkeitsmerkmale wie analytische Fähigkeiten, visionäres Denken und soziale Kompetenz. "Ich bin überzeugt, dass Management in der Hightech-Industrie in Deutschland das knappste Gut ist", sagte Scheer.

Die IDS Scheer AG war vor dem Verkauf an die Software AG Deutschlands drittgrößter Softwarehersteller. Im Sommer 2009 wurde die Übernahme für rund 482 Millionen Euro angekündigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 5,55€

DIE DIGITALE STADT 16. Jun 2010

Sehr geehrter Herr Prof. Scheer, glauben Sie mir, ich habe alles versucht. Das Schlimmste...

Schlagtmich 10. Mai 2010

Ich habe bisher in 5 kleinen bis mittleren Unternehmen gearbeitet, und ich muß sagen...

asda 08. Mai 2010

Komische Definition eines Managers hast du da. Oder hast du am Ende den Text gar nicht...

asda 08. Mai 2010

Mathematik zu begreifen ist äußerst schwer und nicht für jederman möglich, wenn man sie...

asda 08. Mai 2010

Das was du da schreibst ist wohl wahr, hat aber leider nix mit der Aussage vom Herrn...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Recycling: Die Plastikwaschmaschine
    Recycling
    Die Plastikwaschmaschine

    Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann


        •  /