Deutsche IT-Branche

Wilhelm Scheer beklagt Mangel an guten Managern

Deutschland hat kaum noch große Hardwarehersteller und Systemsoftwareunternehmen, beklagt der Gründer der IDS Scheer AG. Es wüchsen kaum fähige Manager für junge IT-Firmen nach, die analytische Fähigkeiten, visionäres Denken und soziale Kompetenz mitbrächten.

Artikel veröffentlicht am ,
August-Wilhelm Scheer
August-Wilhelm Scheer

Deutschlands IT-Firmen haben nicht genügend fähige IT-Manager. Das sagte der Gründer der Softwarefirma IDS Scheer AG und Bitkom-Chef August-Wilhelm Scheer den VDI Nachrichten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator - Schwerpunkt ECM/DMS (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
  2. IT-Manager* (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
Detailsuche

"Wir haben in den Hightech-Feldern in Deutschland Boden verloren: Es gibt kaum mehr große Hardwarehersteller und Systemsoftwareunternehmen. Auch haben wir keine Anbieter von Bürosoftware mit Weltbedeutung außer SAP", sagte Scheer. In den vergangenen zehn Jahren seien US-Firmen wie Google und Facebook in kurzer Zeit zu Weltunternehmen geworden und hätten "unser aller Leben" verändert. Die hiesige IT-Branche müsse sich fragen, warum Deutschland in diesen Märkten nicht mehr mithalte.

Weil es in Deutschland so wenige erfolgreiche IT-Konzerne gebe, fehle es an fähigen Managern aus der zweiten und dritten Reihe, die die Führung in wachsenden jungen IT-Firmen übernehmen könnten, um sie mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung groß zu machen. "In den USA funktioniert das. Weil es dort mehr erfolgreiche Konzerne gibt, werden ständig versierte Manager ausgebildet, die auch für nachrückende Unternehmen zur Verfügung stehen. Da nährt sich die Szene sozusagen selbst."

Deutschland stehe in der Forschung "immer noch ganz gut da", wofür sehr viel Geld ausgegeben werde. Neben den Universitäten gebe es zwei Max-Planck- und 15 Fraunhofer-Institute. Es fehle aber an Managern, die diese Ressourcen so einsetzten, dass am Ende gute Ergebnisse erzielt würden. Statt die Firmen zu internationalisieren, würden Manager "vor sich hinwursteln". Methodenwissen lasse sich erlernen, wichtiger seien Persönlichkeitsmerkmale wie analytische Fähigkeiten, visionäres Denken und soziale Kompetenz. "Ich bin überzeugt, dass Management in der Hightech-Industrie in Deutschland das knappste Gut ist", sagte Scheer.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die IDS Scheer AG war vor dem Verkauf an die Software AG Deutschlands drittgrößter Softwarehersteller. Im Sommer 2009 wurde die Übernahme für rund 482 Millionen Euro angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DIE DIGITALE STADT 16. Jun 2010

Sehr geehrter Herr Prof. Scheer, glauben Sie mir, ich habe alles versucht. Das Schlimmste...

Schlagtmich 10. Mai 2010

Ich habe bisher in 5 kleinen bis mittleren Unternehmen gearbeitet, und ich muß sagen...

asda 08. Mai 2010

Komische Definition eines Managers hast du da. Oder hast du am Ende den Text gar nicht...

asda 08. Mai 2010

Mathematik zu begreifen ist äußerst schwer und nicht für jederman möglich, wenn man sie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
Artikel
  1. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  2. Smartphone und Tablets: Google veröffentlicht Android 13
    Smartphone und Tablets
    Google veröffentlicht Android 13

    Android 13 bringt unter anderem Verbesserungen bei der Sicherheit, der Personalisierung und der Medienausgabe.

  3. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /