Abo
  • Services:
Anzeige

Google Goggles 1.1

Android-Software übersetzt Text per Schnappschuss

Mit Goggles 1.1 bietet Google eine Android-Software, um Texte mittels Schnappschuss zu übersetzen. Der zu übersetzende Text muss nur mit der Kamera im Mobiltelefon aufgenommen werden, die Software sucht dann nach einer passenden Übersetzung.

Die Funktionsweise der Übersetzungsfunktion von Goggles ist einfach. Ein zu übersetzender Text wird mit der Digitalkamera im Mobiltelefon aufgenommen, dann legt der Nutzer fest, welcher Bereich im Foto übersetzt werden soll. Dieser Ausschnitt wird mittels OCR analysiert und als Klartext zu Googles Übersetzungsdienst geleitet. Bequem soll es sein, sich so Hinweisschilder oder eine Speisekarte übersetzen zu lassen.

Anzeige
  • Google Goggles 1.1 - Auswahl des zu übersetzenden Textes ...
  • ... und anschließende Textübersetzung
Google Goggles 1.1 - Auswahl des zu übersetzenden Textes ...

Derzeit kann Goggles nur aus den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Deutsch in eine Reihe von Sprachen übersetzen. Google will weitere Sprachen Stück für Stück in die Software integrieren, sich zunächst aber auf Sprachen mit lateinischen Buchstaben konzentrieren. Fernziel ist die Übersetzung von Sprachen, die keine lateinischen Buchstaben verwenden, wie Chinesisch, Arabisch oder Hindi.

Wie bisher lassen sich mittels Goggles Suchanfragen über die Kamera im Smartphone durchführen. Fotografierte Objekte werden dazu mit Googles Bildersuche abgeglichen, wenn es Übereinstimmungen gibt, wird nach weiteren Details zu dem Objekt in Googles Suche gefahndet. Damit lassen sich Sehenswürdigkeiten, Kunstwerke und Logos erklären.

Erkennung von Kunstwerken, Produkten und Logos verbessert

Für diese Funktion wurde die Erkennung von Barcodes optimiert, mehr Kunstwerke sollen erkannt werden. Auch die Erkennung von Produkten sowie Logos wurden erweitert und es gibt eine optimierte Bedienoberfläche. Zudem lässt sich nun auch eine Suche von Fotos anstoßen, die bereits aufgenommen wurden und sich auf dem Smartphone befinden.

Die Funktionen von Goggles sind darauf ausgerichtet, sich in fremden Ländern besser zurechtzufinden. Da alle Basisinformationen aus dem Internet bezogen werden, würden dann im Ausland vergleichsweise teure Roaminggebühren für die mobile Internetnutzung anfallen. Nicht jeder Smartphone-Besitzer ist bereit, diese Zusatzkosten zu tragen.

Goggles 1.1 stellt Google für Smartphones ab Android 1.6 über den Android Market als Download zur Verfügung. Damit gibt es die Software nicht für fast die Hälfte aller verkauften Android-Smartphones. Denn auf rund 40 Prozent der Geräte läuft noch Android 1.5, wie eine aktuelle Erhebung von Google ergeben hat.


eye home zur Startseite
HabeHandy 08. Mai 2010

In Belgien kostet datentraffic mit einer lokalen Prepaid mehr als im Roaming mit Blau.de...

üpöüöopreg 07. Mai 2010

Layar ist eigentlich nur ein Layer, dass ortsbezogene Informationen zusammen mit Kompass...

nunjaaa 07. Mai 2010

Ja Golem hat es schon raus...

xsosos 07. Mai 2010

Die OCR-Engine von Google ist open-source (tesseract), Was Spracherkennung damit zutun...

DASPRiD 07. Mai 2010

Das Hero hängt noch immer an 1.5 fest… Vorraussichtlich mindestens noch 3 Monate.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hamburg
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  4. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  2. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  3. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  4. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  5. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  6. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  7. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  8. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  9. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  10. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Natürliche Dummheit ist viel schlimmer!

    daydreamer42 | 14:07

  2. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Siliziumröster | 14:06

  3. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    tingelchen | 14:06

  4. Gutes O2 Netz in München

    _j_b_ | 14:04

  5. Re: besser *beitrag auf den Sprit als teure...

    Neuro-Chef | 14:03


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:47

  5. 11:25

  6. 10:56

  7. 10:40

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel