Clamcase

Hülle macht das iPad zum Notebook

Mit dem Clamcase des gleichnamigen Herstellers soll sich das iPad von Apple in ein Notebook verwandeln. Dazu wird es in die Oberschale der Konstruktion eingesteckt. In der Unterschale steckt die Tastatur, die über Bluetooth mit dem iPad kommuniziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Das iPad steht im Querformat im Clamcase. Die meisten Anwendungen können sich der Lage des Bildschirms anpassen, so dass dies kein Problem sein sollte. In Apples eigener Tastatur-Dockingstation steht das iPad allerdings hochkant.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)
  2. Technology Generalist Business Innovation (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Alternativ lässt sich die Konstruktion auch hochkant und aufgeklappt auf die Seite stellen. Dann ist die Tastatur allerdings nicht mehr zu verwenden und dient nur noch als Stütze für das iPad.

  • Clamcase einmal als klassisches Notebook und im Hintergrund hochkant aufgestellt
Clamcase einmal als klassisches Notebook und im Hintergrund hochkant aufgestellt

Das schwarze, hochglänzende Gehäuse, das das iPad von Apple zu einem Notebook machen soll, ist derzeit noch nicht verfügbar und die Bilder, die der Hersteller veröffentlicht hat, sind noch gerenderte Grafiken und keine Fotos. Im Herbst 2010 soll das Clamcase auf den Markt kommen.

Den Preis verriet das Unternehmen bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NaDann 10. Mai 2010

Das wäre auch so sinnfrei, wie HTML6 zu unterstützen.

fadaf 10. Mai 2010

Also in der Uni gibt es ZIG Studenten die am Netbook wirklich arbeiten. Kommt wohl drauf...

TESTTEST 08. Mai 2010

Deswegen kommts ja auch erst im Herbst.. Da fälls erst im nächsten Jahr auf und die Firma...

mäckes 08. Mai 2010

Ja, ich hätte auch gerne einen 6er McBook mit Süßsauer-Soße und einen Duisburger dazu.

-gast- 08. Mai 2010

Is zwar nur ein Aprilscherz gewesen, aber ich bin mir ziemlich sicher dass sich die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
Ein Test von Oliver Nickel

Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

  3. Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
    Von Cubesats zu Disksats
    Satelliten als fliegende Scheiben

    Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /