Abo
  • Services:
Anzeige
Envy 14: HPs Luxusnotebook mit besonders hellem Display

Envy 14

HPs Luxusnotebook mit besonders hellem Display

HP hat mit dem Envy 14 und 17 zwei neue hochpreisige Notebooks für Endkunden vorgestellt. Neben dem Design gibt es auch praktische Funktionen, die das Arbeiten im Hellen und im Dunklen ermöglichen.

HP hat zwei neue Luxusnotebooks mit dem Namen Envy 14 (14,5 Zoll, 2,3 kg) und Envy 17 (17,3 Zoll, 3,44 kg) angekündigt. Wie für Consumer-Geräte üblich, hat auch die Envy-Serie ein Spiegeldisplay (jeweils 1.600 x 900 Pixel). Ähnlich wie beim Macbook Pro überzieht eine Glasscheibe das Gerät über den Displayrand hinaus. Zumindest beim 14,5-Zoll-Modell wird das durch eine besonders helle Displaybeleuchtung ausgeglichen. 350 Candela pro Quadratmeter verspricht HP, das wäre sogar für den Außeneinsatz hell genug. Das 17-Zoll-Modell wird diese helle LED-Beleuchtung aber nicht haben. Wie hell es ist, konnte HP nicht sagen.

Anzeige

Im Dunklen lässt sich dank der Hintergrundbeleuchtung der Tastatur ebenfalls gut arbeiten. Die Webcam besitzt zudem ein kleines Lämpchen.

  • Tastaturbeleuchtung des Envy 14 ...
  • ... und des Envy 17
  • HP Envy 14
  • HP Envy 17
  • Envy 17
  • Envy 17
  • Envy 17
  • Envy 17
Tastaturbeleuchtung des Envy 14 ...

Für die Rechenarbeit verbaut HP in dem Magnesium- und Alugehäuse entweder einen Core i3 oder einen Core i5 beim Envy 14 respektive Core i5 oder Core i7 beim Envy 17. Genaue Modellnummern der CPUs gibt HP nicht an. Dazu gibt es dedizierte Grafik von ATI in Form einer Radeon HD 6550 (Envy 14) und einer Radeon HD 5850 (Envy 17). Der Arbeitsspeicherausbau liegt bei 4 GByte beziehungsweise 6 GByte und die Festplatte ist 640 GByte beziehungsweise 1 TByte groß. Windows 7 Home Premium ist in der 64-Bit-Variante installiert.

Die neuen Envy-Geräte haben jetzt ein Slot-In-Laufwerk (DVD+/-RW). Bei den Anschlüssen gibt es unter anderem einen Mini-Displayport und HDMI sowie einen eSATA-/USB-Kombo-Anschluss. Nur das Envy 17 verfügt außerdem über USB 3.0. Für drahtlose Verbindungen ist WLAN nach 802.11 a/g/n vorgesehen.

Envy 14 und 17 werden zu Preisen ab 1.300 Euro beziehungsweise 1.500 Euro ab Juni 2010 im Handel sein. Die Vorgängernotebooks Envy 13 und 15 werden auslaufen.


eye home zur Startseite
TAX 07. Mai 2010

TAX (MWST) niemals vergessen!! Das ist so nicht vergleichbar ... sprich Du musst laufen...

YolessnoAccount 07. Mai 2010

Also auf den Bildern sieht man, das die Buchstaben nicht beleuchtet sind. Sollte es doch...

NB-Tussie 07. Mai 2010

Ist doch praktisch.... ;) Ehrlich, hochwertig ist Matt und nicht glänzend. Genau hier...

DinoDino 06. Mai 2010

Ah dann sind sie nur im autor und thema textfeld verboten so wie @. Danke :)

Blork 06. Mai 2010

Bei Apple eher nicht: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,693342,00.html Über...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart
  2. Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  3. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. ANSYS Germany GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. 199,99€ - Release 13.10.
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  2. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  3. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  4. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden

  5. Umfrage

    88 Prozent wollen bezahlbaren Breitbandanschluss

  6. Optimierungsprogramm

    Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren

  7. VPN

    Telekom startet ihr Weltnetz für Unternehmen

  8. Smartphone

    Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern

  9. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  10. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Bezeichnung Intel

    Dwalinn | 16:20

  2. Re: Upload höher als bei DSL?

    Gucky | 16:18

  3. Re: Vodafone-Kabel (ehemals Kabel Deutschland)

    HowlingMadMurdock | 16:17

  4. Re: Zum Thema "Tele Columbus sieht sich nicht...

    kabauterman | 16:16

  5. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    RipClaw | 16:16


  1. 16:17

  2. 16:01

  3. 15:37

  4. 15:10

  5. 13:58

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel