Envy 14

HPs Luxusnotebook mit besonders hellem Display

HP hat mit dem Envy 14 und 17 zwei neue hochpreisige Notebooks für Endkunden vorgestellt. Neben dem Design gibt es auch praktische Funktionen, die das Arbeiten im Hellen und im Dunklen ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Envy 14: HPs Luxusnotebook mit besonders hellem Display

HP hat zwei neue Luxusnotebooks mit dem Namen Envy 14 (14,5 Zoll, 2,3 kg) und Envy 17 (17,3 Zoll, 3,44 kg) angekündigt. Wie für Consumer-Geräte üblich, hat auch die Envy-Serie ein Spiegeldisplay (jeweils 1.600 x 900 Pixel). Ähnlich wie beim Macbook Pro überzieht eine Glasscheibe das Gerät über den Displayrand hinaus. Zumindest beim 14,5-Zoll-Modell wird das durch eine besonders helle Displaybeleuchtung ausgeglichen. 350 Candela pro Quadratmeter verspricht HP, das wäre sogar für den Außeneinsatz hell genug. Das 17-Zoll-Modell wird diese helle LED-Beleuchtung aber nicht haben. Wie hell es ist, konnte HP nicht sagen.

Stellenmarkt
  1. Support Engineer für kommunale Software-Anwendungen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. IT Solutions Engineer (m/w/d) Windows Operating System (Security)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
Detailsuche

Im Dunklen lässt sich dank der Hintergrundbeleuchtung der Tastatur ebenfalls gut arbeiten. Die Webcam besitzt zudem ein kleines Lämpchen.

  • Tastaturbeleuchtung des Envy 14 ...
  • ... und des Envy 17
  • HP Envy 14
  • HP Envy 17
  • Envy 17
  • Envy 17
  • Envy 17
  • Envy 17
Tastaturbeleuchtung des Envy 14 ...

Für die Rechenarbeit verbaut HP in dem Magnesium- und Alugehäuse entweder einen Core i3 oder einen Core i5 beim Envy 14 respektive Core i5 oder Core i7 beim Envy 17. Genaue Modellnummern der CPUs gibt HP nicht an. Dazu gibt es dedizierte Grafik von ATI in Form einer Radeon HD 6550 (Envy 14) und einer Radeon HD 5850 (Envy 17). Der Arbeitsspeicherausbau liegt bei 4 GByte beziehungsweise 6 GByte und die Festplatte ist 640 GByte beziehungsweise 1 TByte groß. Windows 7 Home Premium ist in der 64-Bit-Variante installiert.

Die neuen Envy-Geräte haben jetzt ein Slot-In-Laufwerk (DVD+/-RW). Bei den Anschlüssen gibt es unter anderem einen Mini-Displayport und HDMI sowie einen eSATA-/USB-Kombo-Anschluss. Nur das Envy 17 verfügt außerdem über USB 3.0. Für drahtlose Verbindungen ist WLAN nach 802.11 a/g/n vorgesehen.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24./25.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Envy 14 und 17 werden zu Preisen ab 1.300 Euro beziehungsweise 1.500 Euro ab Juni 2010 im Handel sein. Die Vorgängernotebooks Envy 13 und 15 werden auslaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TAX 07. Mai 2010

TAX (MWST) niemals vergessen!! Das ist so nicht vergleichbar ... sprich Du musst laufen...

YolessnoAccount 07. Mai 2010

Also auf den Bildern sieht man, das die Buchstaben nicht beleuchtet sind. Sollte es doch...

NB-Tussie 07. Mai 2010

Ist doch praktisch.... ;) Ehrlich, hochwertig ist Matt und nicht glänzend. Genau hier...

DinoDino 06. Mai 2010

Ah dann sind sie nur im autor und thema textfeld verboten so wie @. Danke :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG OLED42C27LA im Test
Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
Ein Test von Oliver Nickel

LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
Artikel
  1. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  2. Cyberone: Xiaomi zeigt humanoiden Roboter
    Cyberone
    Xiaomi zeigt humanoiden Roboter

    Xiaomi kann nicht nur Smartphones: Unternehmenschef Lei Jun hat einen humanoiden Roboter vorgestellt.

  3. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /