Abo
  • Services:
Anzeige
Slate: Ungewisse Zukunft für HPs Webtablet

Slate

Ungewisse Zukunft für HPs Webtablet

Nach der Übernahme von Palm steht Hewlett-Packard plötzlich ohne eigenes Tablet da. Das Gerät war erst groß angekündigt worden, bei einer Veranstaltung am Mittwoch wollte HP es nicht mehr zeigen. Ein aufgefrischter Tablet-PC kann das nicht wettmachen.

Eigentlich sollte bei der Vorstellung diverser HP-Notebooks am gestrigen Mittwoch auch "das Gerät, über das jeder spricht", gezeigt werden. So formuliert es HP, um eine Namensnennung zu vermeiden. Gemeint ist HPs Webtablet mit dem schlichten Namen Slate, das im Januar 2010 angekündigt worden war. Doch nur wenige Tage vor der Veranstaltung wurde die Vorstellung abgesagt. Weil HP gerade Palm übernommen hatte, war vielen klar, dass das Gerät zumindest auf der Kippe steht.

Anzeige

Diese Ungewissheit bestätigte sich. Die Übernahme von Palm sei noch nicht in trockenen Tüchern, gab HP gestern zu Protokoll. Die Firma zeigte sich aber selbstbewusst: Mit WebOS habe man ein gutes Betriebssystem übernommen, dessen Einsatz auf einem Tablet zumindest vorstellbar wäre. Allerdings konnten auch die Sprecher von HP nur darüber spekulieren, was durch den Kauf auf die Firma zukommt. Die Entscheidung, das HP Slate der Presse nicht vorzustellen, gilt zumindest weltweit.

HPs Touchsmart tm2 wird damit bis auf weiteres das einzige Tablet bleiben, das für Endkunden gedacht ist. So überlässt HP der Konkurrenz, bestehend aus Wepad, Joojoo, Hanvon und natürlich iPad, zunächst das Feld. Beim tm2 handelt es sich um einen vollständigen Tablet-PC, der bereits im Januar 2010 vorgestellt wurde und im Juni noch einmal in einer leicht überarbeiteten Variante auf den Markt kommt.

  • Touchsmart tm2
  • Touchsmart tm2
  • Touchsmart tm2
  • Touchsmart tm2
  • Touchsmart tm2
  • Touchsmart tm2
Touchsmart tm2

Der Convertible-Tablet-PC mit Stift- und Fingerbedienung (Mutlitouch) bekommt jetzt je nach Modell einen Core-i3- oder Core-i5-Prozessor von Intel. Die bisherigen Modelle setzen auf Intel-Prozessoren des Typs Consumer Ultra Low Voltage (CULV) aus Core-2-Zeiten. Der Sprung auf die Core-i-Plattform dürfte einen deutlichen Zuwachs an Rechenleistung bedeuten. Welche Prozessoren genau zum Einsatz kommen werden, hat HP aber noch nicht verraten.


eye home zur Startseite
hifimacianer 07. Mai 2010

Und nun lies dir bitte noch mal deinen Text durch, und frage dich selbst ob der Otto...

hifimacianer 07. Mai 2010

Is scho' recht... Es wird sich nie so gut und intuitiv bedienen lassen wie ein iPad. Das...

NieWiederWindows7 06. Mai 2010

Da hast du vollkommen recht.

irgendwersonst 06. Mai 2010

Nun weg wird der Zug dann sicherlich nicht sein, es ist ja nicht so als könnten die...

birdy 06. Mai 2010

Immerhin ist der Vorläufer (Maemo) schon interessant. Und MeeGo mit Qt bietet beste...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Kassel
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. Nürnberger Nachrichten, Nürnberg
  4. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 24,04€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  2. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  3. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  4. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  5. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  6. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  7. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  8. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  9. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  10. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Wie wollen die das durchziehen?

    Zensurfeind | 16:40

  2. Re: Um was geht es konkret?

    yoyoyo | 16:40

  3. Re: Meine Vision sieht anders aus...

    ichbinsmalwieder | 16:40

  4. Re: Der Kühlergrill...

    ArcherV | 16:39

  5. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    gutenmorgen123 | 16:39


  1. 16:47

  2. 16:32

  3. 16:22

  4. 16:16

  5. 14:28

  6. 13:55

  7. 13:40

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel