Abo
  • Services:

Suchmaschine

Google baut die Ergebnisseiten um

Google hat die Ergebnisseite seiner Suchmaschine überarbeitet. Suchhilfen bekommen eine zentrale Position in der überarbeiteten Benutzeroberfläche. Das soll Nutzer schneller ans Ziel bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Suchmaschine: Google baut die Ergebnisseiten um

Am linken Rand von Googles Suchergebnisseiten findet sich eine Spalte mit Suchhilfen und Inhaltstypen, passend zur jeweils gestellten Suchanfrage. Angezeigt werden dabei ausschließlich Filter, die für die jeweilige Suchanfrage besonders relevant sind, so Google.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Bonn
  2. Fidor Bank AG, München

Mit den Suchhilfen sollen Nutzer der Suchmaschine mehr Kontrolle erhalten, um ihre Suchanfragen einzugrenzen und schnell an die gesuchten Informationen zu gelangen. Es ist auch möglich, Ergebnisse auf einen bestimmten Zeitraum einzugrenzen oder zwischen den verschiedenen Typen von Suchinhalten wie beispielsweise Nachrichten, Videos oder Büchern zu wechseln. Die besten Ergebnisse können zudem mit Sternchen bewertet werden, um sie bei der nächsten Suche schnell wiederzufinden. Das hat Google vor kurzem bereits eingeführt. Die linke Spalte der Suchergebnisseite stellt Google über alle Inhaltstypen hinweg einheitlich dar.

  • Überarbeitete Suchergebnisseite von Google
Überarbeitete Suchergebnisseite von Google

Die neue Benutzeroberfläche soll die Ergebnisse in den Mittelpunkt stellen. Überarbeitet wurden auch das Logo und die Darstellung der Such-Snippets. Die Hintergrundfarbe der Anzeigen wurde auf "Cosmic Latte" geändert, das ist die durchschnittliche Farbe des sichtbaren Spektrums im Universum. Google spricht von insgesamt mehr als hundert kleineren Designverbesserungen.

Google hat bereits begonnen, das neue Design auf seinen Servern zu verteilen, da dies aber immer etwas dauert, kann es sein, dass derzeit noch das alte Design angezeigt wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)
  2. (-80%) 1,99€
  3. 13€
  4. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)

M.W. 08. Mai 2010

mit linkem rand nervt mich so dermaßen, dass ich auf eine andere suchmaschine ausweiche...

sggfd 07. Mai 2010

Tabellen-Layouts ftw ^^

Ironman_xyz 07. Mai 2010

Mich stört die neue Oberfläche auch extrem. Schon auf der ersten Seite gefällt mir das...

klickybunty 07. Mai 2010

hab ich auch schon länger so, hab mich schon gewundert, weil bei allen kollegen war noch...

klickybunty 07. Mai 2010

olololol... is net euer ernst...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /