• IT-Karriere:
  • Services:

Omni-Fokus

Immerscharfe Kamera entwickelt

An der Universität Toronto in Kanada ist eine hochauflösende Videokamera entwickelt worden, die in Echtzeit ein Bild erzeugen soll, das eine unendliche Schärfentiefe besitzt. Vorder- und Hintergrund sind genau wie die gefilmten Objekte immer scharf. Davon soll nicht nur die Industrie- und Militärtechnik profitieren, sondern auch der gewöhnliche Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,

Entwickler der sogenannten Omni-Fokus-Videokamera sind Professor Keigo Iizuka vom "The Edward S. Rogers Sr. Department of Electrical and Computer Engineering" an der Universität von Toronto und Dr. David Wilkes von der gleichnamigen Hightech-Firma aus Kanada.

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Im Inneren der Omni-Fokus-Kamera sitzen gleich mehrere Videokameras, die zu einem Verbund zusammengefasst sind und auf unterschiedliche Bildbereiche fokussieren. Beim Prototyp sind es zwei.

  • Links mit Omni-Fokus, rechts ohne
  • Mit Omni-Fokus fotografiertes Makro mit über 1 Meter Entfernung zwischen den Objekten
Links mit Omni-Fokus, rechts ohne

Dazu kommt noch eine sogenannte Divcam. Der Name leitet sich von "Divergence-ratio Axi-vision" ab. Diese Spezialkamera arbeitet mit zwei versetzten Infrarot-LEDs und verortet die genaue Lage jedes Pixels im dreidimensionalen Raum. Dazu wird jeweils eine Aufnahme mit eingeschaltetem Vorder- und Rücklicht gemacht. Die Bilder gleichen sich bis auf die optische Dichte der weiter vor- beziehungsweise zurückliegenden Objekte. Diese Informationen werden zur Lagebestimmung genutzt. Auch bei bewegten Objekten soll dies möglich sein. Das Ergebnis ist eine Art Reliefkarte der aufgenommenen Objekte.

Die Farbinformationen der anderen Kameras werden nun mit dieser topographischen Karte verrechnet. Es entsteht ein Bild, bei dem sowohl Vorder- als auch Hintergrund scharf sind, da jedem Pixel seine Lage im Raum zugeordnet werden kann.

Noch ist die Kamera ein Forschungsprojekt, aber Professor Iizuka hat schon einige Anwendungsbeispiele umrissen, in denen künftige Modelle einsetzbar sind. Im Fernsehstudio könnte die Omni-Fokus-Kamera zum Beispiel Sänger und Orchester gleichzeitig scharf darstellen, was bei größeren Distanzen mit herkömmlicher Technik nicht machbar ist. Im medizinischen Bereich schwebt Iizuka ein Laparoskop vor, das im Bauchraum scharfe Bilder auch bei größeren Läsionen ermöglicht, ohne dass der Bediener an der Optik spielen muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

_Autor 10. Mai 2010

http://endlessplain.com/wp-content/uploads/2008/08/do_not_feed_the_trolls.jpg

fastmouse 08. Mai 2010

Die Firma heißt Alicona und das Produkt InfiniteFocus. ... und erzeugen in Fertigungen...

NoShitSherlock 07. Mai 2010

Neisklar. Und ohne Lansflare ist so ein Blick in eine Lickquelle auch total unrealisitsch.

HabeHandy 07. Mai 2010

Das im Artikel beschriebene Verfahren ist aber schon sehr alt, denn es handelt sich nur...

MacUser 06. Mai 2010

Ich persönlich finde das auch unangemessen. Und mir ist auch klar, dass ein Bild, das...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /