• IT-Karriere:
  • Services:

Internet Explorer 9

Zweite Vorabversion von Microsofts neuem Browser

Microsoft hat eine zweite Vorabversion des Internet Explorer 9 veröffentlicht. Sie bietet eine beschleunigte Javascript-Engine, eine erweiterte Hardwarebeschleunigung für HTML5 sowie eine verbesserte Standardunterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,
Internet Explorer 9: Zweite Vorabversion von Microsofts neuem Browser

Mit Platform Preview Build 2 des Internet Explorer 9 stellt Microsoft wie angekündigt rund sieben Wochen nach der ersten Vorschauversion des Browsers eine zweite, weiterentwickelte Version bereit. Microsoft will die Geschwindigkeit der Browsers erhöht haben und folgt dabei dem Weg, vor allem Anwendungsfälle zu beschleunigen, die auf vielen Websites vorkommen.

Inhalt:
  1. Internet Explorer 9: Zweite Vorabversion von Microsofts neuem Browser
  2. Microsoft kritisiert Acid-3-Test

Die Javascript-Engine wurde weiter beschleunigt. Benötigte der IE8 auf Microsofts Testsystem noch 3.746 ms zum Absolvieren des Sunspider-Benchmarks in der Version 0.9.1, schaffte die erste Vorabversion des IE9 ihn in 590 ms, die neue zweite Preview-Version absolviert den Test in 473 ms. Chrome 4 und Opera 10.52 sind mit 371 beziehungsweise 294 ms schneller. Die aktuelle Beta von Chrome 5 schafft die Tests laut Microsoft auf ihrem System sogar in 271 ms.

Bei der HTML5-Unterstützung gibt sich Microsoft als Musterschüler und zeigt an Beispielen auf, dass Firefox, Chrome und Safari vieles unterschiedlich darstellen. Damit sich das ändert, hat Microsoft 88 neue Tests an das W3C übermittelt, was die Zahl der von Microsoft dort eingereichten Tests auf 192 steigen lässt.

Auf seiner Test-Drive-Seite hat Microsoft einige Beispiele hinterlegt, die die verbesserte Standardunterstützung des IE9 und dessen Interoperabilität mit anderen Browsern belegen sollen. Dazu zählt CSS3 Media Query, um eine Seite an unterschiedliche Displays anzupassen.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Ganter Interior GmbH, Waldkirch

Auch unterstützt der IE9 das Ereignis DOMContentLoaded, das ausgelöst wird, wenn die aktuelle Seite fertig geparst wurde, auch wenn noch nicht alle Elemente geladen sind. Auch DOM Traversal and Range, getElementsByClassName, createDocument und andere von Webentwicklern geforderte Funktionen sind in der Preview 2 vorhanden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Microsoft kritisiert Acid-3-Test 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

Lilalaunebaer 07. Mai 2010

Naja, der Typ benutzte auch nur nen Mittelklasse-PC.

windowsverabsch... 06. Mai 2010

Nicht bei der eigentlichen Zielgruppe. Aber es waren halt auch ein Haufen Gäste dabei...

surfenohneende 06. Mai 2010

Alles auf eigenes Risiko!

surfenohneende 06. Mai 2010

den IE Wird es sehr bald nur noch Für VISTA, 7 & 8 geben. Zum Glück wurde der IE für...

surfenohneende 06. Mai 2010

Vor allem "dank" der Altlasten (legacy) -> Teuer Bezahlte Webanwendungen -> Lehrgeld für...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

    •  /