Abo
  • Services:

Onlineshop

Google eröffnet E-Buchladen

Google will ins Geschäft mit digitalen Büchern einsteigen: Das Internetunternehmen will in Kürze mit Google Editions einen eigenen E-Book-Shop eröffnen. Die darüber erworbenen Bücher können allerdings nur im Browser gelesen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Google will in den kommenden Monaten einen eigenen E-Book-Shop eröffnen, berichtet das Wall Street Journal. Wie das Internetunternehmen auf einer Veranstaltung in New York angekündigt hat, soll das Angebot, das den Namen Google Editions tragen wird, im Juni oder Juli 2010 an den Start gehen.

Bücher im Browser

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München

Käufer werden über Google Editions erworbene E-Books anders als bei anderen E-Book-Shops nicht auf ihr Lesegerät herunterladen können, sondern im Browser öffnen. Das hat Vorteile: So können beispielsweise auch Händler Google Editions in ihre Websites einbinden. Nutzer können die Bücher auf unterschiedlichen Geräten mit einem Browser ihrer Wahl lesen. Andererseits bedarf es einer mobilen Version von Google Editions mit einer Offlinefunktion, damit die E-Books auch auf E-Book-Reader oder Smartphones kommen können.

Trotz des baldigen Starts scheint es noch einige Unklarheiten zu geben. So hat Google noch keine Verlage genannt, deren Werke über Google Editions angeboten werden sollen. Auch wer die Preise festlegt - die Verlage oder Google -, ist noch nicht klar.

Unabhängig vom Google Book Settlement

Der Onlineshop steht nicht in Zusammenhang mit den Büchern, die das Unternehmen gescannt hat und deren rechtliche Situation noch infrage steht. Es wird erwartet, dass der zuständige New Yorker Richter in Kürze eine Entscheidung in dieser Sache fällen wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

nicoledos 06. Mai 2010

bin ich blind oder darf man erst noch bei google nach dem Link zu Google-Books suchen...

mario___ 06. Mai 2010

Stellt sich die Frage, ob Googles neue E-Books dann auch unter der //books.google.com...

Loolig 05. Mai 2010

Naja indirekt, denn Google wird die Bücher bestimmt nicht auf einer mehrere Hundert...

Loolig 05. Mai 2010

Ich frage mich aus einem anderen Grund ob Google damit erfolgreich ist, denn wer möchte...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /