Abo
  • Services:

Goflex

Seagates neue Generation externer Festplatten

Adapter sorgen für Anschluss an verschiedene Schnittstellen

Seagate startet unter dem Namen FreeAgent Goflex eine neue Generation von externen Festplatten. Das neue Kabelsystem Goflex erlaubt den Anschluss an USB 2.0 und 3.0 sowie eSATA und Firewire 800.

Artikel veröffentlicht am ,
Goflex: Seagates neue Generation externer Festplatten

Seagates neue Generation von externen Festplatten soll vor allem flexibler sein als bisherige Laufwerke. Sie kann sowohl mit Windows als auch mit Mac OS X genutzt werden. Seagate setzt auf ein neues, Goflex genanntes Kabelsystem, das dank austauschbarer Kabel und Adapter den Anschluss an verschiedene Schnittstellen erlaubt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. NETZkultur Systemhaus GmbH, Lippstadt

Die Goflex-Festplatten sind für USB 2.0 ausgelegt, sollen sich dank Goflex aber an andere Schnittstellen anpassen lassen. Dazu zählen USB 3.0, eSATA und Firewire 800. Nutzer müssen dazu lediglich einen Kabeladapter wechseln.

  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex - Adapterkabel eSATA
  • Goflex - Adapterkabel eSATA
  • Goflex - Adapterkabel Firewire 800
  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex TV
  • Goflex - Adapterkabel USB 2.0
  • Goflex - Adapterkabel USB 3.0
Goflex Portable

Andere Goflex-Kabel sollen zudem zusätzliche Anwendungen ermöglichen. Das Upgrade-Kabel Auto Backup sorgt beispielsweise für kontinuierliche Vollbackups. Zudem bietet Seagate einen Goflex TV HD Media Player zum Anschluss an den Fernseher und ein Goflex Net genanntes Gerät an, das die Festplatte ins Netzwerk einbindet.

Damit die Platten unter Windows ebenso wie unter Mac OS X verwendet werden können, liefert Seagate einen NTFS-Treiber für Mac OS X mit.

Angeboten werden die neuen externen Festplatten mit Kapazitäten von 320 GByte bis 2 TByte in verschiedenen Varianten. Darunter das Goflex Ultra Portable Drive mit 320 GByte für 99,99 US-Dollar, mit 500 GByte für 129,99 US-Dollar, 750 GByte für 169,99 US-Dollar und 1 TByte für 199,99 US-Dollar, jeweils mit einem USB-2.0-Kabel. Ohne Kabel gibt es die Platten für 10 US-Dollar weniger.

Zudem gibt es die Serie Goflex Pro mit schnelleren 2,5-Zoll-Festplatten (7.200 Umdrehungen pro Minute) für 139,99 US-Dollar mit 500 GByte und 189,99 US-Dollar mit 750 GByte und für je 10 US-Dollar weniger ohne USB-Kabel.

Bis zu 2 TByte Speicherplatz bietet die Goflex Desk für 199,99 US-Dollar beziehungsweise 129,99 US-Dollar mit 1 TByte. Auch hier gibt es Varianten ohne Kabel für 10 US-Dollar weniger.

Der Goflex TV HD kostet 129,99 US-Dollar, Goflex Net 99,99 US-Dollar. Hinzu kommen die diversen Adapterkabel zu Preisen ab 19,99 US-Dollar. Das Kit für USB 3.0 mit einer entsprechenden Expresscard kostet 79,99 US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

chorn 06. Mai 2010

Die Summe der einzelnen Controller im Kabel erhöht bauformbedingt und durch die...

chorn 06. Mai 2010

Der Controller verbraucht auch Platz wenn er im Kabel steckt, sogar mehr, weil man das...

Sinimaus 06. Mai 2010

es gibt noch einen neuen stecker mehr, der jetzt endlich nicht standardisiert ist...

Replay 05. Mai 2010

Ohne Pix glaub' ich nix. Ich denke, daß Du uns hier einen Bären aufbindest. Da fällt mir...

schrat 05. Mai 2010

Ganz einfach: Mitnehmen tut man den USB 3.0 Adapter, da der standardkonform auch USB 2.0...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /