Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Nachtsichttechnik auch fürs Militär
Neue Nachtsichttechnik auch fürs Militär

Nirvision

Handy als Nachtsichtgerät

Ein von US-Forschern entwickelter Bildsensor könnte künftige Handys und Brillen zu einfachen Nachtsichtgeräten machen. Die Technik soll sehr günstig sein und wenig Platz benötigen.

Die Materialwissenschaftler Franky So und Do Young Kim von der University of Florida wollen Nachtsichtgeräte deutlich günstiger und kleiner machen. Ihre Funktion könnte damit leichter in andere Geräte integriert werden.

Klassische Nachtsichtgeräte nutzen Photokathoden, um Infrarotlicht-Photonen in dicken Vakuumröhren aus Glas in Elektronen umzuwandeln. Das sei aufwendig, benötige viel Energie und führe dazu, dass Nachtsichtbrillen recht klobig sind. Zudem kosten sie zwischen mehreren hundert und tausenden US-Dollar.

Anzeige

Der papierdünne optische Sensor von So soll das ändern. Er ersetzt die Vakuumröhren durch mehrere Schichten von organischen Halbleiter-Dünnfilm-Materialien. Die Photonen werden in Elektronen umgewandelt und über LEDs sichtbar gemacht. Da die Technik von Displays bekannt ist, soll sie sich günstig und in verschiedenen Größen herstellen lassen.

"Das ist wirklich ein sehr günstiges Gerät", so So in einer Pressemitteilung. "Es in ein Mobiltelefon zu integrieren, wäre keine große Sache.". Auch Windschutzscheiben von Autos und Brillen könnten damit nach Sos Ansicht um eine Nachtsichtfunktion erweitert werden.

Die Forschung wird durch Nanoholdings finanziert, das auch mit der US-amerikanischen Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) zusammenarbeitet. Die University of Florida und Nanoholdings haben 2009 gemeinsam das Unternehmen Nirvision gegründet, das die neue Nachtsichttechnik zur Marktreife entwickeln und in verschiedenen Bereichen vermarkten soll.


eye home zur Startseite
Grübelei 06. Mai 2010

Einstein hatte noch 50 Jahre gegrübelt, in den letzten 100 Jahren hatte niemand mehr...

sagte so 06. Mai 2010

bla bla * Respektier meine Autoritää! * so, so?

zastamann 05. Mai 2010

Ich war diesen Winter in Sölden am Gletscher bei einer X-Drive Test Veranstaltung, da...

Mac Jack 05. Mai 2010

"Offizier, wie genau ist eigentlich eine Cruise Missile?" "Sehen Sie das Haus da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-10%) 89,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Die mächstigesten AddOns für Sicherheit sind...

    Proctrap | 03:09

  2. Good Work

    IsabellEllie | 02:42

  3. Re: Sie lernen es nicht

    tribal-sunrise | 02:35

  4. Re: "Versemmelt"

    razer | 02:24

  5. Re: Olivetti Tastaturfans hier mal reingucken

    Hamsterlina | 01:21


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel