• IT-Karriere:
  • Services:

PDF-Reader

Foxit Reader 3.3 mit verbesserten Sicherheitsfunktionen

Mit der Version 3.3 erhält der Foxit Reader einen Trust Manager. Darüber kann der Anwender bestimmen, dass die Software externe Befehle in keinem Fall ausführen soll. Damit will der Hersteller eine höhere Sicherheit bei der Anzeige von PDF-Dateien erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
PDF-Reader: Foxit Reader 3.3 mit verbesserten Sicherheitsfunktionen

Bereits mit einem Anfang April 2010 veröffentlichten Update für den Foxit Reader wurde ein Sicherheitsloch in den PDF-Spezifikationen beseitigt. Auch der neue Foxit Reader 3.3 warnt nun, bevor er Befehle in einem PDF-Dokument ausführt, die dann etwa Programme starten könnten.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Darüber hinaus erlaubt der neue Trust Manager, alle ausführbaren Befehle in einer PDF-Datei generell zu missachten. Dadurch soll verhindert werden, dass Unbefugte PDF-Dateien dazu missbrauchen können, Schadcode auf fremden Systemen auszuführen.

Der Foxit Reader 3.3 steht gratis für die Windows-Plattform als Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 22,99€
  2. (-28%) 42,99€
  3. 23,99€
  4. 11,49€

Coffee 06. Mai 2010

... du armes Würstchen.

Berta 06. Mai 2010

Ich benutze evince für Windows einfach weil es Open Source ist. Was mich aber stört ist...

andreasm 05. Mai 2010

bis sumatra pdf irgendwann auch mit funktionen überhäuft ist ;-) ich verwende sowohl den...

andreasm 05. Mai 2010

Eigentlich auch weniger wichtig. Man liest ja die Dokumente in seiner eigenen...

Jurastudent 05. Mai 2010

eine Playersoftware, eine Office-Software und eine Brennersoftware. Ach ne, dann wäre es...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /