• IT-Karriere:
  • Services:

SMC EZ Connect Vision

IP-Überwachungskamera mit Bewegungserkennung für zu Hause

SMC hat mit der EZ Connect Vision eine kleine Überwachungskamera vorgestellt, die per LAN oder WLAN mit dem heimischen Netzwerk verbunden wird und mit Hilfe von Infrarot-LEDs auch bei Dunkelheit Bilder liefern kann. Vandalismussicher ist sie nicht und daher nicht für alle Orte gleichermaßen geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die SMC EZ Connect Vision (SMCWIPCFN-G2) kann ihr Videobild per MPEG4/MJPEG per Stream zur Verfügung stellen. Berechtigte Benutzer können zum Beispiel über einen Internet Explorer mit einem mitgelieferten ActiveX-Plugin neben dem Videobild auch den Ton empfangen, den das Mikro aufzeichnet. Ein Tonausgang ermöglicht mit einem selbst zu organisierenden Lautsprecher auch, Ton zu senden.

  • SMC EZ Connect Vision
SMC EZ Connect Vision
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Raum München

Darüber hinaus kann die kleine Überwachungskamera Videos per 3GPP für Mobiltelefone senden. Das WLAN-Modul arbeitet mit IEEE802.11b/g (2,4 GHz) und eignet sich vor allem für Aufstellorte, wo zwar Strom, aber keine Netzwerkkabel liegen. Konfiguriert wird die Kamera über ein Webinterface. Sie unterstützt WEP, WPA und WPA2.

Videos können auch ereignisgesteuert auf ein NAS oder einen FTP-Server heraufgeladen oder in Form von Standbildern per E-Mail verschickt werden. Die Kamera ist mit einem Bewegungssensor versehen, um diese Events auszulösen. Dabei lassen sich im Bild zwei Bereiche markieren, die auf Veränderungen hin überwacht werden sollen, wie zum Beispiel ein Fenster oder eine Tür. Alternativ können zeitgesteuert Aufnahmen in Intervallen gemacht werden.

Der CMOS-Bildsensor im 1/4-Zoll-Format erreicht eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde und benötigt mindestens 0,5 Lux, um Bilder zu liefern. Das Objektiv deckt einen Blickwinkel von diagonal 60 Grad ab. Rund um das Objektiv sind einige Infrarot-LEDs platziert, die bei schlechtem Licht die Umgebung erhellen.

Zum Lieferumfang der Kamera gehören ein Montagesatz sowie eine Demolizenz der Überwachungssoftware MultiEye von Artec Technologies. Sie kann bis zu 16 Kameras in einem Netzwerk einbinden und verwalten.

Die Bedienungsanleitung kann als mehrsprachiges PDF heruntergeladen werden.

Die SMC EZ Connect Vision kostet rund 260 Euro und soll ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  2. 214,90€ (Bestpreis!)
  3. 149,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

borstel 05. Mai 2010

ahhh cool danke ... dann also sozusagen mehr ir-ambi-light statt spots

Wurstpelle 05. Mai 2010

Du wirst doch wohl dafür sorgen können, daß auf deinem NAS immer Platz ist, oder nicht...

borstel 05. Mai 2010

Wieso das steht bei mir am Briefkasten und am Klingelschild !?!?

ParanoidAndroid 05. Mai 2010

Sicher nicht, ist ja vollkommen offen... So ein Gerät würd ich mir nicht einmal mit...

fg3wtg3w44g3w4 05. Mai 2010

Das coolste ist die iPhone App? Na danke.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

    •  /