Abo
  • Services:
Anzeige

H.265 - Fraunhofer-Codec als Grundlage für H.264-Nachfolger

ISO und IEC setzen auf High Efficiency Video Coding (HEVC) für neuen Standard

Der Nachfolger des Video-Kompressionsstandards H.264 soll auf Basis des am Heinrich-Hertz-Institut (HHI) entwickelten Codecs HEVC (High Efficiency Video Coding) entstehen. Darauf hat sich das gemeinsame Standardisierungsteam der ITU und ISO/IEC verständigt.

HEVC ist das Nachfolgeprojekt von H.264/AVC (Rec. ITU-T H.264 /ISO/IEC 14496-10). Die Fertigstellung des neuen Standards ist für Sommer/Herbst 2012 geplant. Dann soll der neue Standard von der ITU-T voraussichtlich als H.265 verabschiedet werden.

Anzeige

Im Vergleich zu H.264, der ebenfalls vom Fraunhofer HHI maßgeblich gestaltet wurde, wird für H.265 eine Datenreduzierung um den Faktor 2 bei gleicher Bildqualität angestrebt. Vorrangiges Ziel ist es daher, für fast alle Anwendungen eine gegenüber H.264 wesentlich effizientere Codierung mit einer mittleren Einsparung an Datenrate von etwa 50 Prozent zu erreichen.

Dazu wurde von der gemeinsamen Standardisierungsgruppe von ITU-T VCEG und ISO/IEC MPEG ein Call for Proposals (CfP) ausgeschrieben. Die einzelnen Vorschläge wurden dann hinsichtlich ihrer visuellen Qualität bei gleicher Bitrate verglichen, wobei HEVC bei geringer Komplexität sehr gute Ergebnisse lieferte und daher in das erste Testmodell des neuen Standardisierungsprojekts übernommen wurde.

Kernstück des neuen Codecs ist ein neues Konzept zu Entropiecodierung. Dabei wird zur verlustfreien Datenkompression, also bei der Zuordnung von unterschiedlich langen Folgen von Bits zu jedem einzelnen Zeichen eines Codierverfahrens, ein komplett neuer Weg zur Lösung dieses Problems dargestellt.

Derzeit liegt die mittlere Datenrateneinsparung des neuen Ansatzes bei rund 30 Prozent, vergleichen mit H.264 bei gleicher visueller Qualität. Erst im Laufe der weiteren Entwicklung wird sich zeigen, ob das Ziel von einer um 50 Prozent geringeren Datenrate erreicht werden kann.


eye home zur Startseite
JoeFixIt 06. Mai 2010

Nur ist mp3 eben kein Container, sondern tatsächlich ein codec.

JoeFixIt 06. Mai 2010

Es gibt mehr als einen der sich den Code angeguckt hat, der der Meinung ist das der Ogg...

blubb___ 06. Mai 2010

Ein großer Teil der Unterschiede dürfte sich durch die Presets und...

blubb___ 05. Mai 2010

Das Verfahren MUSS gegenüber H264 zumindest in den geringeren Komplexitätsstufen...

Cobinja 05. Mai 2010

Ich weiss, es ist aus dem Zusammenhang gerissen, und ich weiss auch was 'ne Blindstudie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  3. IHK für München und Oberbayern, München
  4. Mobile Software AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. inklusive Wonder Woman Comic
  2. 43,49€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  2. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  3. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  4. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  5. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  6. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  7. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  8. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  9. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  10. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Re: Wasserstoff

    bombinho | 17:31

  2. Re: Wie wird der Erfolg sein?

    Kakiss | 17:14

  3. Re: ich war SAP In-House Experte HRM

    Lemo | 17:11

  4. Re: SAP-Experten werden zwar besser bezahlt...

    Lemo | 17:10

  5. Re: Erik Range hat meiner Ansicht nach Recht

    Lemo | 17:08


  1. 13:30

  2. 12:14

  3. 11:43

  4. 10:51

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:22

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel