Abo
  • Services:

Universelle Untertitel für Webvideos

Mozilla unterstützt das Projekt Universal Subtitles finanziell

Das Projekt Universal Subtitles will einen offenen Standard für Untertitel in Webvideos schaffen. Die Untertitel sollen frei verfügbar sein und von jedem angelegt werden können, auch in verschiedenen Sprachen. Unterstützt wird das Projekt unter anderem von Mozilla.

Artikel veröffentlicht am ,
Universelle Untertitel für Webvideos

Universal Subtitles will es einfach machen, Untertitel für Videos zu erstellen, abzurufen und zu übersetzen. Dazu soll zusammen mit anderen ein offenes und universelles Untertitelprotokoll geschaffen werden, so dass Untertitel für ein Video, wann immer sie verfügbar sind, von jeder Website und jedem Videoplayer aus eingeblendet werden können. Das umfasst auch Videoplayer auf dem Desktop oder Firefox-Erweiterungen, die dann beliebige Webvideos mit Untertiteln versehen können.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Derzeit arbeitet das Projekt dazu an einem Untertitel-Widget. Es soll ein besonders nutzerfreundliches Interface bieten, um praktisch jedes Video im Web mit Untertiteln zu versehen - ohne es neu codieren oder nochmals hochladen zu müssen. Eine erste Version soll in Kürze veröffentlicht werden.

  • Beliebige Videos mit Untertiteln versehen
  • Untertitel-Widget in Arbeit
Untertitel-Widget in Arbeit

Zudem soll eine Community entstehen, die sich der Erstellung von Untertiteln für Videos im Web widmet, um die Verbreitung in verschiedenen Sprachen und von barrierefreien Inhalten zu erleichtern. Ähnlich wie bei Wikipedia sollen die Untertitel von vielen gemeinsam erstellt, übersetzt und dann frei zur Verfügung gestellt werden. Zudem soll es Mechanismen geben, damit sich Teams zur gemeinsamen Arbeit an Videos zusammenschließen und die Arbeit aufteilen können.

Alles was im Rahmen des Projekts entsteht, soll als Open Source unter der AGPL angeboten werden. Derzeit werden Betatester gesucht.

Das Projekt Universal Subtitles läuft mittlerweile unter dem Dach der Participatory Culture Foundation, die für den freien Videoplayer Miro verantwortlich ist. Es wurde von Mozilla mit einer Anschubfinanzierung unterstützt. Im Rahmen von Mozilla Drumbeat verdoppelt Mozilla die Spenden an das Projekt bis zu einem Betrag von 25.000 US-Dollar und weist auf seiner Homepage auf das Projekt hin.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€

auto r 05. Mai 2010

Habe mich näher damit beschäftigt, aber mich deucht, SMIL dürfte so was schon lange bieten.

Mike55 05. Mai 2010

Thx! Sehr geil

arstrithis 04. Mai 2010

Dem kann ich nur absolut beipflichten.

mac in bush 04. Mai 2010

Gefällt mir, diese Idee. Nur kann ich mir denken, dass damit auch wieder etliche Anime...

universelle titel 04. Mai 2010

Die Idee gabs in Verbindung mit Lernmodulen und halt auch mit Videos und Transkripten...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /