Abo
  • Services:

Unitymedias 128-MBit/s-Zugang für 45 Euro ohne TV-Vertrag

TV-Kabelnetzbetreiber entkoppelt seine Internetzugangsprodukte

Unitymedia bietet seine Internetzugänge jetzt auch ohne Kabelfernsehvertrag an und macht damit Druck auf die Telekommunikationsunternehmen. Der 128-MBit/s-Zugang kostet 45 Euro im Monat.

Artikel veröffentlicht am ,
Unitymedias 128-MBit/s-Zugang für 45 Euro ohne TV-Vertrag

Der TV-Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat die Preise und Konditionen für seinen neuen schnellen Internetzugang mit einer Datenübertragungsrate von 128 MBit/s veröffentlicht. Das Produkt wird auch als Einzelpaket ohne Kabelfernsehvertrag erhältlich sein und soll im Monat 45 Euro kosten.

Stellenmarkt
  1. VRmagic Holding AG, Mannheim
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte

Der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber Deutschlands, der in Nordrhein-Westfalen und Hessen aktiv ist, bietet sein neues Produkt 1Play Internet mit 128 MBit/s im Downstream und 5 MBit/s im Upstream an.

Als weiteres Einzelpaket ist ein Unitymedia-Internetzugang mit 64 MBit/s im Download und 5 MBit/s im Upstream für 35 Euro im Monat im Angebot. 32 MBit/s im Download kosten 25 Euro, 16 MBit/s sind für monatlich 20 Euro buchbar. Die Vertragslaufzeit für alle vier 1Play-Internet-Produkte beträgt zwölf Monate.

Als Aktivierungsgebühr fallen für alle Varianten zudem 19,90 Euro an. Der monatliche Preis für den Kabelfernsehvertrag von 17,90 Euro für das analoge Programmpaket und 16,90 Euro für das digitale Programm muss nicht bezahlt werden. WLAN-Router und Kabelmodem werden gestellt. Ab Juni 2010 werden die neuen Geschwindigkeiten auch für die Komplettpakete verfügbar sein.

Durch den laufenden Netzausbau mit EuroDOCSIS-3.0-Komponenten will Unitymedia bis Ende des Jahres 5,7 Millionen Haushalten den schnellen Internetzugang mit 128 MBit/s anbieten können. Kunden mit Kabelanschluss im Raum Köln, Bergisch-Gladbach und Aachen können ein Unitymedia-Angebot mit 120 MBit/s im Download und bis zu 5 MBit/s im Upload bereits seit Ende 2009 nutzen.

"Mit der Spitzengeschwindigkeit unseres Premium-Produktes von bis zu 128 MBit/s im Download kann derzeit kein DSL-Anbieter mithalten", sagte Maik Emmermann, Senior Vice President für Marketing und Produktmanagement bei Unitymedia.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

DM 06. Mai 2010

Ja, du hast offensichtlich nicht reingeschaut! Ich habe schon x-mal versucht zu erklären...

wollte auch mal 05. Mai 2010

Ich- wer meint, er müsse den Fotschritts-Balken beobachten, dem ist ja wohl nicht zu...

h978hfn78thfn7 05. Mai 2010

, weil sich stimmt- die Kunden ! würde das ganze Dorf morgen einen Kabelanschlu...

6ghj76tfh778n 05. Mai 2010

klar- nennt sich Entwicklungshelfer.

leser123456789 05. Mai 2010

Erinnert mich an das hier: http://www.stophiphop.com/modules/news/article.php?storyid=184


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /