id Software

"Die Deutschen werden Rage lieben"

Brutal und kompromisslos flüssig: Id Softwares Actionspiel Rage läuft auch auf Konsolen mit imponierenden 60 Bildern pro Sekunde. Den Beweis lieferte Chefentwickler Tim Willits bei einer Live-Präsentation und verriet Golem.de neue Details zum Spielverlauf.

Artikel veröffentlicht am ,
id Software: "Die Deutschen werden Rage lieben"

Ego-Shooter aus dem Hause id Software bekommen deutsche Spieler in der Regel gekürzt zu Gesicht, wie bei Quake 4, oder gar nicht, wie bei Quake 2. Der Creative Director des kommenden id-Spiels Rage, Tim Willits, sagte dazu im Gespräch mit Golem.de zynisch: "Ja, wir haben auch in Rage jede Menge Gewalt und brutale Szenen. Die Deutschen werden es lieben." Bethesda betont derzeit offiziell, dass Rage weltweit in einer einheitlichen Version erscheinen soll. Damit das auch für Deutschland gilt, "arbeiten wir sehr eng mit der USK zusammen", so der Publisher.

Inhalt:
  1. id Software: "Die Deutschen werden Rage lieben"
  2. Spielerische Anleihen bei modernen Shootern

Das würde bedeuten, dass entweder die deutsche Version am Ende doch entschärft wird, oder dass die USK ihre Jugendschutzmaßstäbe indirekt ausgerechnet bei einem id-Spiel weltweit durchsetzen würde. In der uns gezeigten Version war ein Einfluss der USK jedoch nicht zu sehen.

  • Rage
  • Rage
  • Rage
  • Rage
  • Rage
Rage

Unter der Leitung von Willits entsteht mit Rage ein wunderschönes Actionspiel. Die hauseigene Engine id Tech 5 erzeugt beeindruckende Landschaften mit großer Fernsicht, die im Stil stark an Fallout und die Mad-Max-Filme erinnern. Bei der Demonstration vom 28. April 2010 lief Rage auf der Xbox 360 flüssig mit imponierenden 60 Bildern pro Sekunde. Die riesige Datenmenge der hochaufgelösten Texturen, die durch die Megatexture-Technologie ermöglicht werden, wird auf der Xbox 360 auf zwei DVDs verteilt sein.

Rage soll ein Mix aus Rollen- und Rennspiel plus 3D-Shooter werden. Die Präsentation konzentrierte sich auf den Action- und Rollenspielanteil. Eine Rennsequenz, die an Sonys Motorstorm erinnerte, war grafisch opulent, mit vielen Explosionen und Wischeffekten an den Bildschirmrändern gespickt und ruckzuck vorbei. Danach ging es in eine kleine Vorstadt in der Wüste.

Stellenmarkt
  1. Embedded Systems Developer (m/w/d) - Automation Production Systems
    Fresenius Medical Care, Schweinfurt
  2. Software Engineer (w/m/d)
    NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee, Konstanz, Singen
Detailsuche

Dort holte sich Willits in eine Bar seine erste Aufgabe ab: "Töte die Mutanten in den Abwasserkanälen". Zwar wirkt Rage wie ein Spiel in einer offenen Welt à la Fallout 3, allerdings werden Spieler von Auftraggebern durch diese Welt gelenkt. Ein paar Nebenaufgaben soll es geben, im Großen und Ganzen bleibt Rage aber linear.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spielerische Anleihen bei modernen Shootern 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

  3. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

feierabend 06. Mai 2010

Mag sein, aber deswegen bin ich nun mal schneller Unterwegs als du...

AßSölüt 06. Mai 2010

@dggdgfdgdfg also ich bin gerade WEGEN der softwarevielfalt und den uneingeschränkten...

Muhaha 06. Mai 2010

Und an was machst Du diese Aussage fest? Wie hoch MEHR ist denn der Umsatz ausgefallen...

Sinnfrei 06. Mai 2010

Auch Enemy Territory: Quake Wars verwendet bereits die Megatexture-Technologie von John...

echi 06. Mai 2010

Und auch der Besitz beschlagnahmter Titel ist legal. Problem ist blos, dass nicht...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB SATA 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /