• IT-Karriere:
  • Services:

City One: IBM arbeitet an einem ernsthaften Sim City

Kostenloses Aufbauspiel soll Städteplanungen simulieren

Die Städte dieser Welt wachsen immer schneller und damit auch die Herausforderungen - Kriminalität, Wirtschaft, Versorgung mit Energie und Wasser. IBM stellt das Serious Game City One vor, mit dem Städteplaner auf spielerische Art nach Lösungen suchen können.

Artikel veröffentlicht am ,
City One: IBM arbeitet an einem ernsthaften Sim City

Auf der Hausmesse Impact 2010 in Las Vegas stellt IBM unter anderem ein Serious Game vor, das noch 2010 kostenlos erscheinen soll: In City One geht es darum, eine Stadt zu managen - Ähnlichkeiten zum Aufbauklassiker Sim City sind kein Zufall. Spieler sollen in Missionen lernen, wie sie in einer Metropole mit rasant steigendem Wasserverbrauch vorgehen. Lösungsansätze wären die Einrichtung eines Systems zum Wassermanagement und die Reparatur der maroden Infrastruktur - in beiden Fällen gilt es, nicht nur die Finanzen, sondern auch die Umwelt im Auge zu behalten.

  • City One
City One
Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Jettingen-Scheppach

Ein anderes Beispiel von IBM für eine Mission in City One: Der Spieler muss die Wirtschaft seiner Stadt fördern, indem er unter anderem die Vergabe von Mikrokrediten oder die Einführung kundenfreundlicher Zahlsysteme plant und durchführt.

IBM sieht City One als eine Konkurrenz zum Klassiker Sim City von Maxis, der immer wieder mal in Zusammenhang mit Planspielen echter Stadtplaner gebracht wird. Für IBM ist das Spiel außerdem ein Mittel, sich selbst als Partner für Problemlösungen im Management von Metropolen zu positionieren. Der Titel soll nach Unternehmensangaben im Herbst 2010 fertig sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 11,99€
  2. 23,49€
  3. 4,99€
  4. (-55%) 4,50€

Duke83 03. Jan 2014

Wurde das Spiel eimgestellt oder nie.veröffentlicht? Man kann es nirgends runterladen

lOGOLEGO 23. Jul 2010

Von Lego gibt es auch Serious-Play. Da kommt einer von Lego zum Vorstand und die machen...

Prypjat 05. Mai 2010

Denn nur wo Deluxe drauf steht, ist auch Deluxe drin. OpenTTD macht selbst nach all den...

MehrSpa... 05. Mai 2010

Open Source übrigends auch *troll, troll, troll*

PullMulll 05. Mai 2010

klingt ja interresant. genau genommen klingt es so wie ich mir SC Societies gewünscht...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /