Abo
  • Services:
Anzeige
SchülerVZ, Crawler, Fake-Accounts und die Unsicherheit

Keine Sicherheit

Markus Beckedahl von Netzpolitik dazu: "Es handelt sich überwiegend um Daten von minderjährigen Schülern, die sich über ihr Handeln und die Konsequenzen oft nicht bewusst sind. Daten von minderjährigen Schülern sollten daher besonderen Schutz genießen und gegen massenhaftes maschinelles Auslesen gesichert sein."

Für Strankowski bestand die Motivation darin, "nach den zig Interviews und Statements von Seiten VZ zu zeigen, dass im Endeffekt nichts unternommen worden ist, um die Daten der Nutzer effektiv zu schützen." Im nachgeschobenen Netzpolitik-Interview gibt er an, dass er auch aufzeigen wollte, "dass der TÜV in diesem Fall ein Zertifikat ausgestellt hat, das zwar schön aussieht, aber im Endeffekt etwas bestätigt, was so nicht der Fall ist." Die Daten der Nutzer waren Strankowski zufolge nie sicher und seien derzeit nicht sicher vor Crawlern.

Anzeige

Zudem weist Netzpolitik darauf hin, dass wie im Falle der Datenlecks vom Herbst 2009 seitens der VZ-Netzwerke erneut nicht auf Kontaktversuche reagiert wurde. Der Netzpolitik-Informant habe Ende April 2010 zwei Mails an die VZ-Netzwerke geschickt, auf keine habe es eine Antwort gegeben.

Erst danach seien die Daten an Netzpolitik gegangen. Netzpolitik habe die VZ-Netzwerke kontaktiert, anschließend die zugespielten Daten wieder gelöscht und den Informanten gebeten, dies ebenfalls zu tun.

Ein Telefonbuch der Minderjährigen?

Die VZ-Netzwerke haben sich mittlerweile zu dem Vorfall geäußert, danken Netzpolitik, weisen aber deren Vorwurf zurück, dass es sich um ein Datenleck handle. Nach Kenntnisstand des Unternehmens habe der Nutzer, ein junger Wissenschaftler, hunderte von künstlichen E-Mail-Accounts verwendet, um den Kopierschutz von öffentlichen Daten zu umgehen - was dem Kopieren von Daten aus dem Telefonbuch entspräche. Private Daten seien nicht ausgelesen worden.

Dennoch soll es künftig schwerer gemacht werden, Daten maschinell auszulesen. VZ-Netzwerke-Chef Clemens Riedl dazu: "Wir sind dem Nutzer dankbar, dass er uns auf das Defizit aufmerksam gemacht hat. Entscheidend ist, dass es sich hierbei weder um ein Datenleck noch einen Angriff auf unsere Server handelt, sondern vielmehr um einen Verstoß gegen unsere AGB. Der Kopierschutz von öffentlich zugänglichen Daten wird immer ein Katz-und-Maus-Spiel bleiben, deshalb sind wir für jeden Hinweis unserer Nutzer dankbar."

Die VZ-Netzwerke sind wie Golem.de ein Teil der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

 SchülerVZ, Crawler, Fake-Accounts und die Unsicherheit

eye home zur Startseite
d3wd 21. Mai 2010

I like von Kerri Hilson !? ~d3wd

d3wd 21. Mai 2010

!? !? Die WTF - PAPIER-EIN-SPARQUOTE Evtl. WTF !? !? Ach Wayne- Ich weiß auch keinen...

d3wd 21. Mai 2010

Imho werden nur Nazishops wirklich "Regelmäßig" gehackt. ~d3wd

d3wd 21. Mai 2010

Am besten gleich bei der Schulischen Zahnuntersuchung. T-ee-th-bo-ok ~d3wd

d3wd 21. Mai 2010

Na dir muß man das wohl erstmal anhand von Browser-mmorpgs erklären. Damit bin ich...


Lena Meyer Landrut / 05. Mai 2010

Blogs optimieren / 05. Mai 2010

Datenschutz: 1,6 Millionen Datensätze bei - / 04. Mai 2010

Eviltux. IT & Gesellschaft / 04. Mai 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  3. Striped Giraffe Innovation & Strategy GmbH, München
  4. Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Bochum


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. (-10%) 89,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  2. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt
  3. Star Wars Battlefront 2 angespielt Sammeln ihr sollt ...

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Olivetti Tastaturfans hier mal reingucken

    Hamsterlina | 01:21

  2. Re: +++

    HelmutJohannes | 01:17

  3. Re: Frontantrieb...

    narfomat | 00:57

  4. Re: Reifenfrage

    Neuro-Chef | 00:51

  5. Re: Wow und....Ehm...

    burzum | 00:48


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel