• IT-Karriere:
  • Services:

Google Ventures gewährt Einblick

Google beteiligt sich am Zahlungsdienstleister Corduro

Rund ein Jahr nach dem Start von Google Ventures veröffentlicht Google einige Informationen zu seinem Risikokapitalarm. Neben den Menschen hinter Google Ventures wurde auch eine neue Beteiligung bekannt: der Zahlungsdienstleister Corduro.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Ventures gewährt Einblick

An zehn Unternehmen hat sich Google Ventures bislang beteiligt. Zuletzt kam Corduro, ein 2008 gegründetes Unternehmen, hinzu, das sich auf Zahlungsdienstleistungen spezialisiert hat. Das Unternehmen wickelt Zahlungen im Internet, auf dem Handy, aber auch an der Ladenkasse ab.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Hays AG, Darmstadt

Mit seinem Risikokapitalfonds will Google den eigenen unternehmerischen Wurzeln verbunden bleiben, heißt es in der Selbstdarstellung von Google Ventures. Dabei soll in gute Unternehmen in unterschiedlichsten Bereichen investiert werden. Es geht ausdrücklich nicht nur um Unternehmen, die strategisch zu Google passen. So soll der Fonds Geld verdienen und dabei Unternehmer unterstützen, die mit ihren Gründungen für einschneidende Veränderungen sorgen.

Diesen Unternehmen will Google mit Rat und Tat zur Seite stehen, was die zahlreichen Spezialisten unter den rund 20.000 Google-Mitarbeitern einschließen soll.

Das Team von Google Ventures stellt sich selbst auf seiner neuen Website vor. Hier findet sich auch eine Auflistung der Beteiligungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 12,49€
  4. 11,49€

Trulala 04. Mai 2010

Besonders Klasse ist, dass auf der Seite mit den Beteiligungen hübsch das Spaceship One...

ein blick 04. Mai 2010

In Deutschland, aber auch sonstwo, würden wohl 90%-99% des Geldes an Berate und Juristen...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /