Abo
  • IT-Karriere:

Adobe stellt Objektivkorrektur-Tool vor

Lens Profile Creator Utility für Photoshop CS 4 und Lightroom 3

Der Photoshop CS5 und die Fotobearbeitungs- und Verwaltungssoftware Lightroom 3 besitzen die Möglichkeit, objektivspezifische Fehler aus den Aufnahmen herauszurechnen. Die dafür notwendigen Objektivprofile kann der Anwender nun selbst erstellen. Die Adobe Labs haben dazu das Lens Profile Creator Utility für Windows und Mac OS X in einer Vorversion veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe stellt Objektivkorrektur-Tool vor

In der Testversion von Adobe Photoshop CS5 sind zwar schon einige Profile enthalten, aber noch längst nicht alle Objektive sind erfasst. Pentax-Besitzer sind noch benachteiligt: Für Originalobjektive gibt es noch gar keine Korrekturprofile. Mit dem Lens Profile Creator Utility von Adobe Labs lässt sich Abhilfe schaffen.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  2. Rail Power Systems GmbH, München

Der Anwender benötigt dazu einen Drucker, denn das Programm bringt erst einmal Schachbrettmuster zu Papier. Diese werden dann mit der gewünschten Kamera-Objektiv-Kombination aus mehreren Winkeln abgelichtet. Das Bildmaterial wird dann mit dem Lens Profile Creator Utility ausgewertet. Adobe hat eine detaillierte Anleitung zum Erstellen der Testaufnahmen als PDF bereitgestellt.

  • Adobe Lens Profile Creator
  • Adobe Lens Profile Creator
Adobe Lens Profile Creator

Der Anwender kann sowohl Rohdatendateien als auch JPEGs und TIFFs der Schachbrettmuster einlesen. Rohdaten müssen dabei zunächst mit Adobe Camera Raw in das standardisierte Digital Negative (DNG) überführt werden. Im Korrekturprozess wird später unterschieden, ob es sich um Rohdaten handelt oder nicht.

Korrigiert werden können nicht nur kissen- und tonnenförmige, sondern auch wellenförmige Verzerrungen. Außerdem lassen sich Farbsäume herausrechnen und Randabschattungen (Vignettierungen) aufhellen. Wer möchte, kann das erzeugte Profil aus dem Lens Profile Creator heraus online an Adobe übermitteln und der Nutzerschaft zur Verfügung stellen. Im Labs-Forum zum Lens Profile Creator können sich die Nutzer über das Programm austauschen.

Die Objektivprofile werden sowohl von Adobe Photoshop CS5 als auch von Lightroom 3 benutzt, um den Objektivfehlern zu Leibe zu rücken. Lightroom 3 ist erst in einer Betaversion verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,22€
  3. 3,99€

Clown 04. Mai 2010

Dafür gibts das grandiose Freeware Tool ShiftN.

hobel 04. Mai 2010

DXO aus Frankreich macht das seit Jahren.


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /