Abo
  • IT-Karriere:

Schwächelt der britische Spielemarkt wegen Facebook?

Branchendiskussion um Ursachen des überraschenden Umsatzminus

Die Kalenderwoche 17 markiert in Großbritannien ein Vierjahrestief bei den Umsätzen mit Computerspielen. Jetzt diskutiert die Branche über die Gründe. Eine Vermutung: Ist die Kundschaft mit kostenlosen Spielen auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken ausgelastet?

Artikel veröffentlicht am ,

Die Woche, die am Montag, dem 26. April 2010 angefangen hat, dürfte rabenschwarz in die Bücher der britischen Computerspielebranche eingehen, meldet unter anderem das Fachmagazin MCV UK. Nach Auswertungen des Marktforschungsunternehmens GfK Chart-Track gingen die Umsätze gegenüber der Vorwoche um 24 Prozent zurück. Sie erreichten bei einer Stückzahl von 650.382 verkauften Einheiten 13,5 Millionen Pfund (15,6 Millionen Euro) - der niedrigste Wert seit vier Jahren.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München

In Großbritannien ist innerhalb der Branche nun eine Diskussion über die Gründe ausgebrochen. Zwar laufe ein Spitzentitel wie Splinter Cell Conviction auf Platz 1 der Charts mehr als zufriedenstellend, das weitere Feld sehe aber schwach aus und Umsatzbringer wie Call of Duty: Modern Warfare 2 verlören an Zugkraft, lauten die Argumente. Ein weiterer Grund könnte der starke Druck auf die Preise sein.

Es gibt aber auch Stimmen, die die Ursachen woanders sehen: So weist laut MCV der Analyst Nick Parker darauf hin, dass die Umsätze im Handel schon länger zurückgehen. Grund sei, dass "immer mehr Jugendliche nun Socialgames auf MSN und Facebook" spielen, "statt zu traditionellen Computerspielen zu greifen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€

mmm123 04. Mai 2010

Seh ich auch so. Das hat nichts mit FB zu tun. Niemand kauft sich eine GraKa um 500€ um...

Wazuuuuuup 04. Mai 2010

Ich war letztens im MediaMarkt, weil ich bock auf ein neues Zock hatte. Aber nichts...

Mw2-Opfer 04. Mai 2010

Wer mal die Kill-Cams bei Modern Warfare 2 mit den Wallhack- und Aimbot-Videos...

quack 04. Mai 2010

Du willst QuakeLive spielen http://www.quakelive.com/

Autor 04. Mai 2010

Interessante Wortkonstellation ... in welcher Sprache hast du das Obige verfasst? Ist das...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    •  /