• IT-Karriere:
  • Services:

1 Million iPads verkauft

iPad 3G ging am Wochenende in den Handel

Apple hat mit dem Wochenendstart des iPad 3G in den USA das millionste iPad verkauft und damit die Analystenerwartungen getroffen. Der Hersteller hat aber noch Lieferschwierigkeiten. Viele Apple Stores waren am Sonntag ausverkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
1 Million iPads verkauft

Apple hat am Freitag, dem 30. April 2010, das millionste iPad verkauft. Die Zahl von einer Million wurde in 28 Tagen erreicht, sagte Konzernchef Steve Jobs. Apple hat Lieferschwierigkeiten. "Die Nachfrage übertrifft weiterhin unsere bereitgestellten Mengen", erklärte Jobs. Die internationale Markteinführung des iPads musste Apple deshalb bereits um einen Monat auf Ende Mai 2010 verschieben.

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld

Der Hersteller hatte am vergangenen Freitag den Verkauf des Tablet-Computers iPad 3G in den USA begonnen. Das Gerät mit Internetanbindung per Mobilfunk und WLAN war für einen Preis ab 629 US-Dollar erhältlich. Das teuerste 64-GByte-Modell kostete 829 US-Dollar. Die einfachste Ausführung des iPads ohne Mobilfunkchipsatz trug beim Verkaufsstart vor knapp einem Monat ein 499-US-Dollar-Preisschild. Mit WLAN, Bluetooth und wahlweise 16-, 32- oder 64-GByte-Flash-Speicher kostete es 499 US-Dollar, 599 US-Dollar und 699 US-Dollar.

Gene Munster, ein Analyst von Piper Jaffray & Co, sagte dem Wall Street Journal, Apple habe nach seinen Berechnungen an dem Wochenende 300.000 iPad 3G absetzen können. In die Prognose waren Vorbestellungen und Onlineverkäufe mit eingeschlossen. Laut Munster wurden insgesamt über 1 Million iPads verkauft. Die meisten Analysten erwarten, dass 2010 circa 5 Millionen iPads erworben werden, Forrester Research geht nur von 3 Millionen aus. Das Wall Street Journal berichtet, die Apple Stores in San Francisco, New York, Boston und Houston seien am Sonntag ausverkauft gewesen. Der Anbieter für Unterhaltungselektronik Best Buy hatte nach eigenen Angaben nur eine sehr begrenzte Anzahl von iPads 3G erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 2,49€
  3. 29,99€

iDaddy 05. Mai 2010

Meine achtjährige Tochter hat ihr ipad heute zum Geburtstag bekommen. Nichts ist schöner...

DachteSchon 05. Mai 2010

IQ = 5?

MacUser 04. Mai 2010

Sind die Android-Phones tatsächlich so gebaut, dass man sie selbst ohne Probleme mit...

MacUser 04. Mai 2010

Das geht ohne Zubehör, nicht kabellos sondern per iTunes Sync (mitgeliefertes Sync-Kabel...

GlueckwunschApple 04. Mai 2010

Das ist doch mal ne interessante Frage. Aber die Zahl der hier verkauften Geräte ist wohl...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    •  /