Abo
  • Services:

Better Privacy löscht Flash-Cookies

Firefox-Addon ermöglicht Zugriff auf dauerhaft gespeicherte Cookies

Viele Websites mit Flash-Applikationen setzen Cookies, sogenannte LSOs. Anders als die HTTP-Cookies sind die Flash-Cookies kaum bekannt, auch wenn sie eine größere Bedrohung für die Privatsphäre darstellen können. Das Firefox-Addon Better Privacy erlaubt dem Nutzer, auf die LSOs zuzugreifen und sie zu löschen.

Artikel veröffentlicht am ,
Better Privacy löscht Flash-Cookies

Viele Webserver setzen Cookies, kleine Textdateien, auf den Rechner des Nutzers. Darin werden für einen begrenzten Zeitraum einige Informationen gespeichert, etwa eine Kennung für ein registrierungspflichtiges Angebot. Diese können nur über den Browser ausgelesen werden, über den sie gesetzt wurden, und sie haben ein Verfallsdatum. Ist das erreicht, wird die Datei automatisch gelöscht. Wem diese Dateien nicht geheuer sind, kann sie einfach im Browser löschen.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Was viele Nutzer nicht wissen: Auch Flash-Applikationen setzen Cookies, sogenannte Local Shared Objects (LSO). Diese unterscheiden sich von den HTTP-Cookies: Flash-Cookies werden im persönlichen Profil des Nutzers auf dem Computer gespeichert. Ein Zugriff über den Browser ist nicht möglich. Dafür können andere Browser auf die Cookies zugreifen: Öffnet der Nutzer auf einer Website eine Flash-Applikation mit dem Firefox, wird das LSO auch ausgelesen, wenn er dieses Angebot mit Chrome, Opera oder dem Internet Explorer wieder besucht.

Außerdem haben die Flash-Cookies kein Verfallsdatum - sie bleiben also dauerhaft auf der Festplatte. Dort nehmen sie zumindest Platz weg: Ein LSO ist bis zu 100 KByte groß - 25-mal größer als ein HTTP-Cookie. Da die LSOs deutlich größer sind als HTTP-Cookies, können darin auch mehr Daten gespeichert werden, etwa für kontextbezogene Werbung.

Dagegen hilft das Firefox-Addon Better Privacy des Entwicklers Ingo Krüger, der sich Natticat nennt. Die Erweiterung ermöglicht es dem Nutzer, auf die LSOs zuzugreifen und sie zu löschen. Aktuell ist die Version 1.47.4 vom 5. April 2010.

  • Better Privacy gibt es auf Mozillas Addon-Portal.
  • Das Addon ermöglicht dem Nutzer den Zugriff auf Flash-Cookies...
  • ... und sie zu löschen.
  • Außerdem kann er sich diese Dateien dauerhaft von der Festplatte halten.
  • Flash-Cookies bestimmter Websites kann er auch gezielt zulassen.
Better Privacy gibt es auf Mozillas Addon-Portal.

Von sich aus löscht Better Privacy LSOs, wenn Firefox geschlossen wird. Der Nutzer kann aber auch weitere Optionen einstellen, etwa dass Firefox bei Start die Daten löscht oder nach selbst definierten Zeiträumen, etwa jede Stunde. Diese Option dürfte für Nutzer interessant sein, deren Computer im Dauerbetrieb läuft.

Gesteht der Nutzer einzelnen Webangeboten zu, dass sie ein LSO setzen, kann er das Menü im LSO Manager festlegen. Dort gibt es eine Positivliste, in die er die Site aufnehmen kann - entweder indem er ein vorhandenes LSO markiert und dann auf die Schaltfläche "automatisches Löschen verhindern" klickt, oder indem er die URL der Seite per Hand in die Positivliste einträgt. Neben den Flash-Cookies löscht Better Privacy auch sogenannte DOM-Cookies. Das kann der Nutzer ebenfalls im Menü Optionen festlegen.

Der Werkzeugkasten von Golem.de ist eine Sammlung kleiner Hilfsprogramme, die die Redaktion einsetzt. Vielleicht gibt es Alternativen, die ein Problem besser lösen? Wir freuen uns über Rückmeldungen und Tipps zu vergleichbaren Werkzeugen - auch für andere Betriebssysteme - im Forum.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 12,49€
  3. 69,95€
  4. 19,99€

Krümelmoster 06. Mai 2010

Lustig ist, dass, wenn man BetterPrivacy 1.47.7 von NettiCats Webauftritt downloaden...

Anonymus_ 04. Mai 2010

Da fehlt der zweite Teil: chmod -R a-rw ~/.macromedia/Flash_Player/* auf diese weise...

Icecream 04. Mai 2010

Die Seite funktioniert sowieso nicht. Nicht mit und nicht ohne Blocker und Cookies. Ist...

Trollfaenger... 04. Mai 2010

Wer hier nicht kapiert bist Du selbst, und damit befindest Du Dich in Gesellschaft...

Kaktee 04. Mai 2010

Das ist nicht zu empfehlen. Dieses AddOn wurde vom Entwickler Anfang des Jahres an eine...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Gerichtsentscheidung: Telekom verstößt mit Stream On gegen Netzneutralität
Gerichtsentscheidung
Telekom verstößt mit Stream On gegen Netzneutralität

Die Deutsche Telekom verstößt laut einem Gerichtsbeschluss mit ihrem Zero-Rating-Angebot Stream On gegen Vorgaben zur Netzneutralität und zum EU-Roaming. Die Zustimmung der Kunden sei irrelevant.

  1. Landkreis Bautzen Größtes gefördertes FTTB-Projekt startet
  2. Huawei Hundehaufen flächendeckender als 5G in Berlin
  3. Deutsche Telekom "Es geht in allen Bereichen des Konzerns bergauf"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /