Abo
  • Services:

Freie Entwicklungsumgebung KDevelop 4.0 veröffentlicht

Neuentwicklung auf Basis von Qt 4 und KDE 4

Die freie Entwicklungsumgebung des KDE-Projekts, KDevelop, ist in der Version 4.0 erschienen. Erstmals dabei sind die KDevelop PHP Plugins.

Artikel veröffentlicht am ,
Freie Entwicklungsumgebung KDevelop 4.0 veröffentlicht

KDevelop 4 ist eine grundlegende Neuentwicklung auf Basis von Qt 4/KDE 4. Ähnlich wie einst bei KDE 4.0 verzichteten auch die KDevelop-Entwickler bei KDevelop 4 auf einige Funktionen, die in der vorangegangenen stabilen Version 3.5 enthalten sind. So ging es den KDevelop-Entwicklern in erster Linie darum, eine gute Entwicklungsumgebung für C++ zu schaffen, statt möglichst viele Sprachen zu integrieren. Dennoch sei es weiterhin möglich, Unterstützung für zusätzliche Sprachen hinzuzufügen. Das soll auch einfacher sein als vorher, was das neue PHP-Plugin zeigen soll.

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München

KDevelop 4.0 bietet im Wesentlichen Funktionen für C++, darunter eine Code-Navigation, die es erlaubt, Deklarationen gezielt anzuspringen. Hinzu kommen semantische Hervorhebungen, Syntax-Prüfung und eine halbautomatische Code-Korrektur mit Assistenten sowie eine Code-Vervollständigung, die Klassen unterstützt. Für Qt-Entwickler gibt es eine umfangreiche Unterstützung des Signal-/Slot-Mechanismus von Qt.

  • KDevelop 4.0
KDevelop 4.0

Beim Projektmanagement gibt es derzeit Unterstützung für CMake, aber auch mit eigenen Makefiles lassen sich Projekte übersetzen. Die Integration des Debuggers GDB soll das Finden von Runtimefehlern erleichtern.

Eine Dokumentation von CMake und Qt wurde integriert, ein Plugin zur Unterstützung von PHP wird mitgeliefert. Letzteres meldet Syntaxfehler und analysiert den Code ganzer Projekte semantisch, einschließlich PHP-Doc-Kommentaren. Auch kann das Plugin Code im OOP-Stil vervollständigen.

KDevelop 4.0 steht ab sofort unter kdevelop.org zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,95€
  2. 26,99€
  3. (-75%) 7,49€

meyerm 04. Mai 2010

*g* Jaja, das ist wirklich ein relevanter und auch mir bekannter Grund, auf neuere...

weltmarktführer 04. Mai 2010

kannst das ja mal an facebook schreiben ;)

hello php 04. Mai 2010

Er hat nicht die Wahrheit über PHP gesagt, sondern über sich. Und du über dich.

duper 04. Mai 2010

lol! ich glaube visual studio kann selbst heute noch kein refactoring bei c++, oder?

MZ 03. Mai 2010

Komisch, mir nie aufgefallen, und ich benutze es sehr gerne und oft


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /