Abo
  • Services:

Freie Entwicklungsumgebung KDevelop 4.0 veröffentlicht

Neuentwicklung auf Basis von Qt 4 und KDE 4

Die freie Entwicklungsumgebung des KDE-Projekts, KDevelop, ist in der Version 4.0 erschienen. Erstmals dabei sind die KDevelop PHP Plugins.

Artikel veröffentlicht am ,
Freie Entwicklungsumgebung KDevelop 4.0 veröffentlicht

KDevelop 4 ist eine grundlegende Neuentwicklung auf Basis von Qt 4/KDE 4. Ähnlich wie einst bei KDE 4.0 verzichteten auch die KDevelop-Entwickler bei KDevelop 4 auf einige Funktionen, die in der vorangegangenen stabilen Version 3.5 enthalten sind. So ging es den KDevelop-Entwicklern in erster Linie darum, eine gute Entwicklungsumgebung für C++ zu schaffen, statt möglichst viele Sprachen zu integrieren. Dennoch sei es weiterhin möglich, Unterstützung für zusätzliche Sprachen hinzuzufügen. Das soll auch einfacher sein als vorher, was das neue PHP-Plugin zeigen soll.

Stellenmarkt
  1. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

KDevelop 4.0 bietet im Wesentlichen Funktionen für C++, darunter eine Code-Navigation, die es erlaubt, Deklarationen gezielt anzuspringen. Hinzu kommen semantische Hervorhebungen, Syntax-Prüfung und eine halbautomatische Code-Korrektur mit Assistenten sowie eine Code-Vervollständigung, die Klassen unterstützt. Für Qt-Entwickler gibt es eine umfangreiche Unterstützung des Signal-/Slot-Mechanismus von Qt.

  • KDevelop 4.0
KDevelop 4.0

Beim Projektmanagement gibt es derzeit Unterstützung für CMake, aber auch mit eigenen Makefiles lassen sich Projekte übersetzen. Die Integration des Debuggers GDB soll das Finden von Runtimefehlern erleichtern.

Eine Dokumentation von CMake und Qt wurde integriert, ein Plugin zur Unterstützung von PHP wird mitgeliefert. Letzteres meldet Syntaxfehler und analysiert den Code ganzer Projekte semantisch, einschließlich PHP-Doc-Kommentaren. Auch kann das Plugin Code im OOP-Stil vervollständigen.

KDevelop 4.0 steht ab sofort unter kdevelop.org zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 40,99€
  2. (u. a. Fernseher ab 127,90€)
  3. ab 23,99€
  4. ab 899,00€ (jetzt vorbestellbar!)

meyerm 04. Mai 2010

*g* Jaja, das ist wirklich ein relevanter und auch mir bekannter Grund, auf neuere...

weltmarktführer 04. Mai 2010

kannst das ja mal an facebook schreiben ;)

hello php 04. Mai 2010

Er hat nicht die Wahrheit über PHP gesagt, sondern über sich. Und du über dich.

duper 04. Mai 2010

lol! ich glaube visual studio kann selbst heute noch kein refactoring bei c++, oder?

MZ 03. Mai 2010

Komisch, mir nie aufgefallen, und ich benutze es sehr gerne und oft


Folgen Sie uns
       


Kingdom Hearts 3 - Test

Das Actionspiel Kingdom Hearts 3 von Square Enix bietet schöne und stimmige Abenteuer in vielen unterschiedlichen Welten von Disney.

Kingdom Hearts 3 - Test Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
Mobile-Games-Auslese
Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten

Weltraumspannung in Star Trek Fleet Command und Bananenrepublik zum Selberspielen in Tropico: Diese Mobile Games haben auch abseits ihrer großen Namen etwas zu bieten.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat
  2. Small Giant Games Zynga kauft Empires & Puzzles für 560 Millionen US-Dollar
  3. Mobile-Games-Auslese Taktische Tentakel und knuddelige Killer

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

    •  /